Reiseinfos

Malaysia

 

Einreise für Deutsche (Kurzfassung):
Visumfrei für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Notwendig sind: - mindestens ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass - Rück- oder Weiterreiseticket - ausreichende Geldmittel

Lage:
Malaysia liegt in Südostasien an der Südspitze von Hinterindien sowie durch eine Wasserstraße getrennt im Nordteil der Insel Borneo. Im Norden ist Thailand der nächste Nachbar, im Süden Singapur. Ost-Malaysia wird im Süden durch Indonesien begrenzt und schließt im Norden den Kleinstaat Brunei-Darussalam ein. Die Entfernung von Kuala Lumpur nach Kuching beträgt etwa 800 km, nach Kota Kinabalu etwa 1.500 km. Der höchste Berg ist der Kinabalu mit 4.094 Metern Höhe. Der längste Fluss ist der Rajan mit 560 km. Fläche: 329.758 km², davon entfallen auf West-Malaysia (Malaiische Halbinsel) ca. 131.600 km², auf Sabah ca. 74.000 km² und auf Sarawak ca. 125.000 km². Verwaltungsstruktur: Malaysia ist eine Wahlmonarchie und besteht aus 13 Bundesstaaten Johor, Kedah, Kelantan, Melaka, Negeri Sembilan, Pahang, Penang, Perak, Perlis, Sabah (im nordöstlichen Teil der Insel Borneo), Sarawak (im nordwestlichen Teil der Insel Borneo), Selangor und Terengganu sowie drei Bundesterritorien (Kuala Lumpur, Labuan bei Borneo und Putrajaya).

Einwohner:
Bevölkerung: ca. 28,9 Millionen Städte: Kuala Lumpur (Hauptstadt) ca. 1,6 Millionen Kuching (Hauptstadt von Sarawak, Aggomeration) ca. 744.100 Subang Jaya (Agglomeration) ca. 708.300 Ipoh ca. 657.900 Petaling Yaya ca. 614.000 Selayang ca. 542.400 Johor Baharu ca. 497.100 Melaka ca. 485.000 Kota Kinabalu (Hauptstadt von Sabah, Agglomeration) ca. 452.100 Shah Alam ca. 443.200 Sandakan ca. 396.300 (Agglomeration ca. 409.100) Kuantan ca. 347.200 Ampang (Agglomeration) ca. 342.700 Kuala Terengganu ca. 337.600 Seremban ca. 314.500 (Agglomeration ca. 556.000) Kota Baharu ca. 255.00 (Agglomeration ca. 315.000) Kelang ca. 240.000 (Agglomeration ca. 744.100) Taiping ca. 216.700 Georgetown/Penang ca. 198.300

Sprache:
Die Staatssprache Malaysias ist Bahasa Malaysia (malaiisch). Außerdem werden noch Chinesisch, Tamil gesprochen. Englisch ist eine wichtige Verkehrs- und Wirtschaftssprache.

Zeitverschiebung:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

Stromspannung:
240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. In ländlichen Gebieten ist die Stromspannung manchmal leicht schwankend 220/240 Volt. Man sollte sich außerdem auf gelegentliche Stromausfälle einrichten. Es ist notwendig, für die Hotels einen Adapter für Steckdosen englischen Typs (keinen Adapter für Asien) mitzunehmen; große Hotels stellen ihn auch unter Umständen zur Verfügung.

Telefon:
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Malaysia ist 0060. Von Malaysia nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefonkarten sind am Flughafen, an Tankstellen und in Geschäften erhältlich. Öffentliche Telefonzellen gibt es in vielen Supermärkten und Postämtern. Von dort aus geführte Ferngespräche sind in der Regel preiswerter als vom Hotel aus. NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung, Feuer: 999 (Handy 112) Touristenpolizei Kuala Lumpur, Tel.: 249 66 65 93/92 (24 Stunden)

Mobilfunk:
Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Malaysia von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Feiertage:
1. Januar (Neujahr) 19. und 20. Februar (Chinesische Neujahr) 1. Mai (Tag der Arbeit) 3. Mai (Wesak-Tag; Tag des Buddha) 6. Juni (Geburtstag des Königs Yang di-Pertuan Agong) 31. August (Nationalfeiertag) 16. September (Malaysia-Tag) 11. November (Deepavali; Festival der Lichter) 25. Dezember (Weihnachten) Fallen die folgenden Feiertage auf einen Sonntag, so werden sie auf den darauffolgenden Arbeitstag verschoben, der dann als staatlicher Feiertag anerkannt wird: Tag der Arbeit, Nationalfeiertag, Weihnachten. Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!): 3. Januar (Mohammeds Geburtstag) 18. und 19. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan) 23. und 24. September (Opferfest) 14. Oktober (Neujahr 1437 nach islamischer Zeitrechnung) Der Ramadan beginnt am 18. Juni. Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein. Dazu kommen Feiertage, die regional begangen werden, z.B.: 1. Januar (Neujahr; wird in den meisten Provinzen gefeiert; Ausnahme: Johor, Kedah, Kelantan, Perlis und Terengganu) 3. Februar (Thaipusam; Feiertag nur in Kuala Lumpur, Johor, Negri Sembilan, Perak, Penang und Selangor) 1. Februar ("Federal Territory Day"; Feiertag in Kuala Lumpur, in der Verwaltungshauptstadt Putrajaya sowie im Offshore Finanzzentrum Labuan) Die Wochenendregelung ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich: - Freitag ist der wöchentliche Ruhetag in den Staaten Kedah, Kelantan und Terengganu - Donntag ist der wöchentliche Ruhetag in den anderen Staaten Malaysias Die Hauptferienzeit ist in der Woche nach dem Chinesischen Neujahrsfest. In dieser Zeit sind viele Geschäftsleute im Urlaub.

Öffnungszeiten:
* In den Bundesstaaten Johor, Kedah, Perlis, Kelantan und Terengganu Regierungsbüros: Sa bis Mi 8.15-12.45, 14-16.15 Uhr, Do 8-12.45 Uhr, Fr geschlossen. Geschäfte: keine gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten, Kaufhäuser und viele Läden haben sieben Tage in der Woche geöffnet. Die Geschäftszeiten variieren zwischen 9 und 22 Uhr. Post: Mo bis Sa 8-17 Uhr. * In den anderen Bundesstaaten Regierungsbüros: Mo bis Do 8-12.45, 14-16.15 Uhr, Do 8-12.45 Uhr; Banken: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr, Sa 8.30-12.10 Uhr. Am ersten Samstag des Monats sind alle Banken geschlossen; Büros: Mo bis Fr 8.30/9-17/17.30 Uhr, Sa 8.30/9-12.30/13 Uhr Geschäfte: Mo bis Sa 9-19 Uhr, Einkaufszentren haben meist an allen Wochentagen von 10-22 Uhr geöffnet.

Kleidung:
Leichte, gut waschbare Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist ganzjährig erforderlich. Üblicherweise kleidet man sich leger. Bei Geschäftsbesuchen, Behördengängen, Abendveranstaltungen oder in einigen Restaurants muss der Herr korrekt gekleidet sein. So bietet sich zum Beispiel ein dunkles Jackett mit Krawatte oder das landestypische Batikhemd über der Hose (auch bunt, aber mit langen Ärmeln) an. Für Ausflüge in die Berge sollte man auch etwas wärmere Sachen dabeihaben. Regenschutz ist das ganze Jahr über erforderlich. Ebenso braucht man eine gute Sonnenbrille. Außerhalb der Ferienanlagen sollten Reisende bei der Kleidung Rücksicht auf die größtenteils islamische Bevölkerung nehmen (keine Shorts, Miniröcke, trägerlose/ärmellose Blusen/Kleider tragen). Dies gilt besonders in ländlichen Gebieten.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine bei Einreise direkt aus Europa. Gelbfieber bei Einreise aus ENDEMIEGEBIETEN.

Empfohlene Impfungen:
Hepatitis A, zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Währungseinheit:
Währungseinheit: Malaysischer Ringgit (RM) 1 Malaysischer Ringgit = 100 Sen. 1 Euro = ca. 3.88 RM 1 US-$ = ca. 3.30 RM

Devisenbestimmungen/Umtausch:
Einfuhr Fremdwährung: im Wert bis zu 10.000 US-Dollar Einfuhr Landeswährung: bis zu 30.000 RM Deklaration: Ja - bei der Ein- und Ausreise müssen Fremdwährung sowie Schecks, Banküberweisungen etc. im Wert von über 10.000 US-Dollar auf einem speziellen Formblatt (Customs No. 22) deklariert werden. Ausfuhr Fremdwährung: im Wert bis zu 10.000 US-Dollar Ausfuhr Landeswährung: bis zu 30.000 RM Internationale Kreditkarten: Ja - werden in großen Hotels, zahlreichen Geschäften und bei Autovermietern in den großen Städten akzeptiert. Im Landesinneren und in kleineren Orten ist nur Barzahlung möglich. Geldautomat: Ja - in den größeren Orten sind Geldautomaten vorhanden; das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte oder mit Girocard (mit Maestro-Logo) ist möglich. Reiseschecks: Ja - in US-$; werden von den meisten Banken angenommen. Manchmal wird die Kaufquittung der Reiseschecks verlangt. >>> Da die Akzeptanz von Reiseschecks jedoch rückläufig ist, sollten immer auch noch andere Zahlungsmittel (Bargeld, Kreditkarte etc.) für die Reise mitgeführt werden.

Hinweise:
Generell ist die angenehmste Reisezeit in den Sommermonaten Juni bis August. Regional gibt es jedoch starke Verschiebungen der Regenzeit.

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da