Reiseinfos

Kroatien

 

Einreise für Deutsche (Kurzfassung):
Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: jeweils mindestens für den Aufenthalt gültiger Reisepass oder vorläufiger Reisepass, Personalausweis oder vorläufiger Personalausweis sowie Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

Lage:
Die Republik Kroatien grenzt im Norden an Slowenien und Ungarn, im Osten an Serbien und Montenegro sowie an Bosnien-Herzegowina und im Westen an das Mittelmeer (Adria). Der südlichste Landeszipfel um Dubrovnik ist durch eine Verbindung von Bosnien-Herzegowina ans Meer vom Hauptland getrennt. Fläche: 56.542 km². Verwaltungsstruktur: 20 Provinzen (Zupanija) und der Hauptstadtbezirk Zagreb.

Einwohner:
Bevölkerung: ca. 4,3 Millionen Städte: Zagreb (Hauptstadt) ca. 686.600 Split ca. 165.900 Rijeka (Fiume) ca. 127.500 Osijek ca. 83.500 Zadar ca. 70.700 Pula ca. 57.200

Sprache:
Die Amtssprache ist Kroatisch, es wird auch Deutsch, Englisch und Italienisch verstanden.

Zeitverschiebung:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Da auch in Kroatien die europäische Sommerzeit gilt, besteht das ganze Jahr über kein Zeitunterschied.

Stromspannung:
In der Regel 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Telefon:
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kroatien ist 00385, von Kroatien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Auslandsgespräche führt man am besten von einem Postamt oder von einer Telefonzelle aus. Die öffentlichen Fernsprecher werden mit einer Telefonkarte bedient, die man bei Postämtern, an Zeitungskiosken und in Hotels kaufen kann. NOTRUFNUMMERN: Polizei 92 oder 112, Unfallrettung 94 oder 112, Feuerwehr 93 oder 112.

Mobilfunk:
Netztechnik: GSM 900/1800. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Kroatien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Die regionale Abdeckung mit Mobilfunk ist deutlich über 90 Prozent.

Feiertage:
1. Januar (Neujahr) 6. Januar (Dreikönigstag) 6. April (Ostermontag) 1. Mai (Tag der Arbeit) 4. Juni (Fronleichnam) 22. Juni (Anti-Faschismustag) 25. Juni (Staatsfeiertag) 5. August (Tag des Sieges und der Dankbarkeit) 15. August (Mariä Himmelfahrt) 8. Oktober (Unabhängigkeitstag) 1. November (Allerheiligen) 25. und 26. Dezember (Weihnachten) Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, so wird er am folgenden Montag nachgefeiert. Teile der Bevölkerung begehen die muslimischen Feiertage. Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Ende August.

Öffnungszeiten:
Banken: Mo bis Fr 8-19 Uhr, in Großstädten auch Sa 8-13 Uhr; Büros: Mo bis Fr 8/9-16/17 Uhr; Behörden: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr; Geschäfte: Mo bis Fr 7/8-20 Uhr, Sa 8-13/14 Uhr, viele Geschäfte sind bis 22 Uhr und vor allem in den Sommermonaten auch an Sonntagen geöffnet; Postämter: Mo bis Fr 7-19 Uhr, Sa 7-13 Uhr.

Kleidung:
Während des Sommers genügt es, wenn man leichte Sommerkleidung und einen Regenschutz dabei hat. Für die Abende, die recht kühl werden können, sollte man auch wärmere Kleidung einpacken. Für die anderen Jahreszeiten ist Übergangskleidung bzw. gute Winterkleidung sowie ein guter Regenschutz zu empfehlen.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine.

Empfohlene Impfungen:
Für Individualreisende Hepatitis A.

Währungseinheit:
Währungseinheit: Kuna (K) 1 Kuna = 100 Lipa. 1 US-$ = ca. 6.08 K 1 Euro = ca. 7.15 K

Devisenbestimmungen/Umtausch:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt Deklaration: Ja - schriftliche Deklaration bei Ein- und Ausreise ab einem Wert von 10.000 Euro (auch in anderen Währungen, Reiseschecks oder auf Dritte ausgestellte Schecks, Zahlungsanweisungen etc.). Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt. Umtausch: In Banken und Wechselstuben. In Hotels/Geschäften ist teilweise auch Bezahlung in Euro oder US-$ möglich; daher auch kleine Scheine mitführen. Häufig ist jedoch nur die Preisangabe in Euro, bezahlt werden muss in Kuna. Internationale Kreditkarten: Ja - werden in den meisten Tankstellen, Restaurants, Hotels und in größeren Geschäften in den Städten sowie in den touristischen Gebieten akzeptiert. Geldautomat: Ja - Geldautomaten, an denen mit der Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) oder mit der Kreditkarte Bargeld abgehoben werden kann, sind weit verbreitet.

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da