Reiseinfos

Dominik. Republik

 

Einreise für Deutsche (Kurzfassung):
Als Touristen visumfrei, sofern im Besitz einer Touristenkarte (bei Ankunft gegen Gebühr von 10 US-$ oder vorab beim Konsulat für 15 Euro erhältlich), die zu einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen berechtigt (Aufenthalt bis zu 90 Tagen möglich, dann wird jedoch bei der Ausreise eine zusätzliche Gebühr erhoben). Notwendig sind außerdem ein bei Einreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterreiseticket.

Lage:
Die Dominikanische Republik liegt in der Karibik und nimmt knapp 2/3 der Insel Hispaniola ein. Sie grenzt im Westen an Haiti, im Norden an den Atlantischen Ozean, im Osten und Süden an das Karibische Meer. Fläche: 48.422 km². Verwaltungsstruktur: 31 Provinzen und ein Hauptstadtdistrikt.

Einwohner:
Bevölkerung: ca. 10 Millionen Städte: Santo Domingo (Hauptstadt) ca. 2,17 Millionen Santiago de los Caballeros ca. 574.900 San Pedro de Macorís ca. 219.600 La Romana ca. 215.600 Los Alcarrizos ca. 195.500 San Cristóbal ca. 163.100 San Francisco de Macorís ca. 128.300

Sprache:
Die Landessprache ist Spanisch. In Touristenhotels/ -zentren wird auch Englisch und teilweise auch Deutsch gesprochen.

Zeitverschiebung:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -5 Stunden Während der europäischen Sommerzeit ist der Zeitunterschied mit -6 Stunden noch größer.

Stromspannung:
110/120 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. In der Dominikanischen Republik sind amerikanische Stecker üblich. Es empfiehlt sich deswegen, einen Adapter mitzunehmen.

Telefon:
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Dominikanische Republik ist die 001 809, neuere Telefonanschlüsse haben jedoch die Vorwahl 001 829. Zu beachten ist außerdem, dass auch bei Gesprächen innerhalb der Dominikanischen Republik die dreistellige Vorwahl 809 bzw. 829 vor der Teilnehmernummer zu wählen ist. Um von der Dominikanischen Republik nach Deutschland zu telefonieren, muss man die 01149 wählen, nach Österreich die 01143 und in die Schweiz die 01141. Telefonkarten sind erhältlich; sie bieten die preiswerteste Möglichkeit, Europa anzurufen. Die Hotels haben keine einheitlichen Preise, doch sind diese durchweg höher. NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 911; Touristenpolizei (809) 686 86 39 oder 12 00 35 00.

Mobilfunk:
Netztechnik: GSM 900/1800/1900. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in der Dominikanischen Republik von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys.

Feiertage:
Feiertage 2015: 1. Januar (Neujahr) 6. Januar (Dreikönigstag) 21. Januar (Madonna de Altagracia) 26. Januar (Geburtstag des Duarte) 27. Februar (Unabhängigkeitstag) 3. April (Karfreitag) 4. Mai (Tag der Arbeit) 4. Juni (Fronleichnam) 16. August (Tag der Restauration) 24. September (Señora de las Mercedes) 9. November (Tag der Verfassung) 25. Dezember (Weihnachten) Hinweise: Fällt ein Feiertag auf einen Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder Freitag kann er auf den folgenden bzw. vorangehenden Montag verschoben werden. Während der Osterwoche, der Semana Santa, sind die meisten Wassersportarten aus Sicherheitsgründen (überfüllte Strände) und wegen des Lärms verboten. Die Hauptferienzeit der Dominikaner geht von Mitte Juli bis Mitte September. Die Osterwoche sowie die Weihnachtswoche sind nicht für Geschäftsbesuche geeignet.

Öffnungszeiten:
Banken: Mo bis Fr 8-16 Uhr, Sa 9-13 Uhr; Geschäfte: Mo bis Sa 8.30-18.30 Uhr (Supermärkte haben längere Öffnungszeiten).

Kleidung:
Leichte, gut waschbare, atmungsaktive Kleidung ist das ganze Jahr über erforderlich. Für die Abende in den Monaten November bis Februar sowie für klimatisierte Räume sollte man dennoch auf jeden Fall auch einen leichten Pullover oder eine Jacke mitnehmen. Regen- und Sonnenschutz ist ganzjährig erforderlich. Jacken und Pullover werden auch bei Ausflügen in die Bergwelt der Dominikanischen Republik gebraucht. Pico Duarte liegt immerhin 3.175 m hoch, und die Temperaturen können dementsprechend niedrig sein.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine.

Empfohlene Impfungen:
Hepatitis A, zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Währungseinheit:
Währungseinheit: Dominikanischer Peso (dom$) 1 Dominikanischer Peso = 100 Centavos. 1 US-$ = ca. 40.75 dom$ 1 Euro = ca. 47.96 dom$

Devisenbestimmungen/Umtausch:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. US-$ empfohlen. Einfuhr Landeswährung: nicht erlaubt Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung. Beträge über 10.000 US-$ müssen zur Einfuhr genehmigt werden. Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge. Ausfuhr Landeswährung: nicht erlaubt Umtauschempfehlung: im Reiseland Umtausch: nur bei offiziellen Wechselstellen! Internationale Kreditkarten: Ja - werden von zahlreichen Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Aus Sicherheitsgründen ist jedoch Barzahlung vorzuziehen. (Es sind wiederholt Kreditkartendaten illegal kopiert und missbraucht worden.) Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung ist mit Kreditkarten und an Geldautomaten des Maestro-Systems auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo) möglich. In der Regel sind innerhalb von 24 Stunden Abhebungen im Gegenwert von höchstens 1.000 US-$ möglich. Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren. Reiseschecks: Ja - in US-$ - können nicht in allen Banken getauscht werden. Bitte beachten: Grundsätzlich ist die Akzeptanz von Reiseschecks weltweit rückläufig. Rücktausch: Achtung - Es können nur 30 Prozent der eingetauschten Pesos wieder in Auslandswährung zurückgewechselt werden (Umtauschbeleg der dominikanischen Bank vorlegen).

Hinweise:
Als beste Reisezeit gelten die Monate von Dezember bis April.

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da