Reiseinfos

Bali

 

Einreise für Deutsche (Kurzfassung):
Ein Visum ist gegen Gebühr an bestimmten Einreiseorten bei Ankunft für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen erhältlich. Notwendig sind: bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass (mit mind. einer freien Seite), Rückreiseticket, ausreichende Geldmittel, zusätzlich für Geschäftsreisende (enge Auslegung: nur für Besprechungen; Visum bei Ankunft ist nicht möglich für Journalisten!) Einladung/Sponsorbrief des indonesischen Unternehmens und Schreiben des deutschen Unternehmens, dass dieses für alle Kosten des Aufenthalts aufkommt.

Lage:
Die Republik Indonesien liegt in Asien und besteht aus insgesamt 17.000 Inseln, von denen etwa 6.000 bewohnt sind. Der größte Teil der Bevölkerung lebt auf 30 kleineren Archipelen und auf den Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan und Irian Jaya. Der Inselstaat Indonesien liegt beiderseits des Äquators, überwiegend südlich des Äquators und erstreckt sich von Ost nach West über eine Länge von 5.100 km. Sumatra, Java, Kalimantan und Sulawesi gehören zu den Großen Sunda-Inseln, die Kleinen Sunda-Inseln reichen von Bali bis Timor, die Inseln zwischen Irian Jaya und Sulawesi werden als die Molukken bezeichnet. Landgrenzen Indonesiens sind mit Malaysia und mit Ost-Timor. Fläche: 1.912.988 km². Verwaltungsstruktur: 30 Provinzen, davon 2 Bezirke mit Sonderautonomie (Aceh und Papua), 1 Hauptstadtbezirk (Jakarta).

Einwohner:
Bevölkerung: ca. 220,5 Millionen, von denen 65-70 Prozent auf Java leben. Städte: INSEL JAVA - Jakarta (Hauptstadt) ca. 9,6 Millionen Surabaya ca. 2,8 Millionen Bandung ca. 2,4 Millionen Bekasi ca. 2,3 Millionen Tangerang ca. 1,8 Millionen Depok 1,7 Millionen Semarang ca. 1,5 Millionen Malang ca. 820.200 Jogjakarta ca. 511.700 Surakarta ca. 499.300 INSEL SUMATRA - Medan ca. 2,1 Millionen Palembang ca. 1,4 Millionen Padang ca. 899.300 INSEL SULAWESI - Makassar/Ujung Pandang ca. 1,3 Millionen

Sprache:
Die Landessprache ist Indonesisch (Bahasa Indonesia). Außerdem werden zahlreiche Regionalsprachen gesprochen. Englisch ist Handels- und Geschäftssprache.

Zeitverschiebung:
Westzone (Sumatra, Java, West- und Zentralkalimantan) Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden; Zentralzone (Ost- und Südkalimantan, Sulawesi, Bali, Nusa Tenggara) MEZ +7 Stunden; östliche Zone (Molukken, Irian-Jaya) MEZ +8 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied jeweils eine Stunde weniger.

Stromspannung:
Die meisten Hotels haben 220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz; auf dem Land auch 110 Volt, 50 Hertz. Gebräuchlich sind europäische Rundstecker und britische dreipolige Flachstecker. Man sollte auf jeden Fall einen Adapter dabeihaben. In den Abendstunden muss fast immer mit starken Schwankungen der Stromspannung gerechnet werden.

Telefon:
Die Post nach Europa benötigt bis zu 10 Tage. Postzustellung in Indonesien ist zuverlässig. Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indonesien ist 0062, von Indonesien nach Deutschland wählt man 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. In den größeren Städten und Hotels besteht Selbstwählferndienst, außerdem gibt es modern ausgestattete Telefonzentralen (WARTEL), in denen man problemlos ins Ausland telefonieren kann, meist gibt es dort auch Internet- und Fax-Anschlüsse. NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung 118, Feuerwehr 113.

Mobilfunk:
Netztechnik: GSM 900/1800. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indonesien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Feiertage:
1. Januar (Neujahr) 31. Januar (Chinesisches Neujahr) 31. März (Hinduistisches Neujahr) 18. April (Karfreitag) 1. Mai (Tag der Arbeit) 15. Mai (Buddhistisches Neujahr 29. Mai (Christi Himmelfahrt) 11. Juli (Öffentlicher Feiertag Lokalwahlen in Jakarta) 17. August (Unabhängigkeitstag) 25. und 26. Dezember (Weihnachten) Islamische Feiertage 2014 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!): 14. Januar (Mohammeds Geburtstag) 27. Mai (Mohammeds Himmelfahrt) 28. Juli bis 1. August (Fastenbrechen am Ende des Ramadan) 5. Oktober (Opferfest) 25. Oktober (Neujahr 1436 nach islamischer Zeitrechnung) Der Ramadan dauert im Jahr 2015 vom 18. Juni bis zum 18. Juli (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen). Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein. Es gibt keine einheitliche Hauptferienzeit in Indonesien.

Öffnungszeiten:
Banken: Mo bis Fr 8.30-14.30 Uhr; Geschäfte: Mo bis Sa 10-22 Uhr; Büros: Mo bis Fr 8-12.30Uhr, 13.15-16.30 Uhr.

Kleidung:
Man sollte leichte Sommerkleidung mitnehmen, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. In den Bergen sind abends jedoch auch leichte Wollsachen notwendig. Im Geschäftsleben wird auf korrekte Kleidung geachtet. Bei festlichen Anlässen ist die Kleidung sehr förmlich. Außerhalb der Strände und Hotelbereiche sollte dezente Kleidung getragen werden. Man sollte auf jeden Fall eine Regenjacke sowie eine gute Sonnenbrille dabeihaben.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine bei Einreise direkt aus Europa. Gelbfieber bei Einreise aus ENDEMIEGEBIETEN.

Empfohlene Impfungen:
Hepatitis A, Zusätzlich für Individualreisende Typhus.

Währungseinheit:
Währungseinheit: Rupiah (Rp.) 1 Rupiah = 100 Sen. 1 US-$ = ca. 10976.60 Rp. 1 Euro = ca. 12919.86 Rp.

Devisenbestimmungen/Umtausch:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. Die Mitnahme von US-$ wird empfohlen, da in Touristenzentren und Großstädten überall als Zahlungsmittel akzeptiert (kleine Scheine mitnehmen). Die Scheine sollten unbeschädigt und nicht älter als von 2004 sein. Einfuhr Landeswährung: bis zu 5 Mio. Rp. Deklaration: Ja - bei der Ein- und Ausfuhr von Fremdwährung ab dem Gegenwert von 100 Mio. Rp. Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt, für die Ausfuhr von Beträgen ab 10.000 US-$ ist eine Genehmigung der indonesischen Zentralbank erforderlich. Ausfuhr Landeswährung: bis zu 5 Mio. Rp. Umtauschempfehlung: im Reiseland Umtausch: Es empfiehlt sich, zu Beginn der Reise einen kleinen Betrag direkt am Flughafen und auch während der gesamten Reise jweils nur eine begrenzte Menge Bargeld umzutauschen. Geldwechsel ist in allen größeren Orten in Banken und Wechselstuben möglich. Internationale Kreditkarten: Ja - Visa, Mastercard, American Express und Eurocard werden in Jakarta und den größeren Touristikzentren nur von größeren Hotels akzeptiert. Bei Reisen außerhalb der Großstädte/Touristenzentren sollte ausreichend Bargeld mitgeführt werden. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte. Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung mit Kreditkarten sowie teilweise auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo) möglich. Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren. Reiseschecks: Nein Rücktausch: nur möglich, wenn eine Umtauschbescheinigung einer indonesischen Bank oder Wechselstelle vorgelegt wird.

Hinweise:
Beste Reisezeit ist die Trockenzeit von Mai bis Oktober.

 

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da