Reiseberichte

Aktuallisiert am 24.04.2014

Sie haben in den letzten Jahren eine Reise mit Dialysebehandlung unternommen? Lassen Sie uns und auch andere Dialysepatienten an Ihren Erfahrungen und Eindrücken vom Reiseziel und von der Feriendialyse teilhaben. Bitte senden Sie uns Ihre Berichte per eMail, wir werden sie unter dieser Rubrik wenige Tage später einstellen.Jeder von Ihnen eingesendete Reisebericht wird mit einem Reisegutschein von 30,00 € belohnt, der bei der nächsten Reise angerechnet werden wird.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

 

Reisebericht MS Mozart Juli 2013

Reisebericht Mauritius April 2014

Reisebericht Mauritius April 2014 II

Reisebericht Mallorca März 2014

Reisebericht Mallorca September 2013

Reisebericht Südtirol Lana September 2013

Reisebericht Südtirol Lana September 2013 II

Reisebericht Fuerteventura September 2013

Reisebericht Mallorca August 2013

Reisebericht Marokko im August 2013

Reisebericht Gran Canaria/März 2013

Reisebericht Mallorca/Februar 2013

Reisebericht Bali/Dezember 2012

Reisebericht Florenz/Dezember 2012

Reisebericht Flusskreuzfahrt Mozart/Oktober 2012

Reisebericht Gran Canaria/Oktober 2012

Reisebericht Flusskreuzfahrt Mozart/Juni 2012

Reisebericht Mauritius/Juni 2012

Reisebericht Gardasee/Juni 2012

Reisebericht Fuerteventura/Mai 2012

Reisebericht Portugal/April 2012

Reisebericht Mallorca/Februar 2012

Reisebericht Klink an der Müritz/Oktober 2011

Reisebericht Türkei/Lara/September 2011

Reisebericht Tunesien/September 2011

Reisebericht Kreta/Juli 2011

Reisebericht Asien September 2011

Reisebericht Italien/Lana Juli 2011

Reisebericht Rhodos Mai 2011

Reisebericht Mallorca Februar 2011

Reisebericht Teneriffa November 2010

Reisebericht Damp (Feriendialyse Ostseeklinik Damp) September 2010

Reisebericht MS Astor August 2010

Reisebericht Niederlande (Cape Helius) Juli 2010

Reisebericht Türkei (Baskent Klinik) Mai 2010

Reisebericht Thailand (Koh Samui und Phuket) April 2010

Reisebericht Türkei (IDC Antalya) April 2010

Reisebericht Lanzarote (Puerto del Carmen) November 2009

Reisebericht Marokko (Agadir) Oktober 2009

Reisebericht Österreich (Pörtschach) September 2009

Reisebericht Türkei (Belek) September 2009

Reisebericht Portugal (Portimao) September 2009

Reisebericht Südspanien Torremolinos September 2009

Reisebericht Gardasee September 2009

Reisebericht Bulgarien (Nessebar) August 2009

Reisebericht Teneriffa (Puerto Santiago) August 2009

Reisebericht Benina Express Juni 2009

Reisebericht Mallorca (Alcudia) Mai 2009

Reisebericht Thailand Koh Samui April 2009

Reisebericht Malta Februar 2009

Reisebericht Mallorca (Alcudia) August 2008

Reisebericht Türkei (Belek) Juli 2008

Reisebericht Ägypten (Hurghada) Mai 2008

Reisebericht Gran Canaria (Playa del Ingles) April 2008

Reisebericht Bali April 2007

Reisebericht Gran Canaria März 2007


Reisebericht MS Mozart Juli 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Zeit vom 11.- 25.7.2013 haben wir eine Kreuzfahrt auf der Donau mit der MS Mozart unternommen. Es war einfach wunderschön, es hat alles bestens geklappt, das Schiff ist ein Traum. Auch die Dialyse war bestens, das Dialyseteam um Prof. Dr. Philipp war spitze und es ist mir sehr gut gegangen. Die Ausflüge konnte ich alle mit machen und auch diese waren ganz toll. Wir sind immer gerne und viel gereist und nun war plötzlich durch die Dialysepflicht alles anders. Aber es gibt ja "Liebel's" !!! Es war schön, mal wieder etwas Anderes zu erleben und zu sehen. Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für die Organisation der Dialysereise bedanken. Danke auch für die nette Überraschung in der Kabine!

Da alles so gut verlaufen ist, tragen wir uns mit dem Gedanken, im nächsten Jahr wieder eine Kreuzfahrt zu machen. Gibt es schon Termine für 2014, und zwar evtl. mit "Astor", "Delphin" etc.?

Nochmals Danke für den schönen, erholsamen Urlaub.

Mit freundlichen Grüßen 

 


Reisebericht Mauritius April 2014

Hallo Liebel's Dialyse Holidays,

ein großes Dankeschön für die Hilfe beim Erfüllen eines großen Traums. Es war ein echter Traumurlaub in Mauritius für uns.

Voriges Jahr sind wir mit der Delphin in der Karibik etwas reingefallen. Waren als ich noch gesund war schon 3 mal dort mit viel besseren Schiffen.

Wir waren in einer kleinen ruhigen, sauberen Anlage etwas sehr abgelegen - aber mit einem eigenen kleinen Strand direkt vor der Unterkunft. Keine Wellen und das Wasser sehr flach.

Kein Kampf um Liegen am Strand oder am Pool. Kein Lärm, keine Engländer und sehr wenig Deutsche. Keim Kampf am Büfett, das Essen fremdländisch aber sehr reichlich und gut bis sehr gut.

Ausflüge mit Neckermann sind sehr teuer. Zum Glück hatte unser Sohn in letzter Minute die Idee mit dem Leihwagen, welchen wir noch von zu Hause aus gemietet haben. So haben wir die Insel auf eigene Faust gut erkundet.

Unser Sohn ist auch gut mit dem Linksverkehr zurecht gekommen. Dort wird nicht so gerast wie bei uns.

Dialyse, eine sehr saubere Klinik. Einbettzimmer mit Klimaanlage, Imbiss und vom Bett aus Blick auf das Meer.

Freundliches Personal (kein Wort deutsch) aber deutsche Maschine (2 Stück). Bezahlt habe ich mit Kreditkarte.

Bei der Taxe wurde bisschen gemogelt, musste ich Bar bezahlen, etwas über 18.600 für 7 x, obwohl der offizielle Taxipreis hin und zurück bei 2000 lag.

Wichtig ist bei Mauritius, doch etwas Englisch zu beherrschen. Ohne Sohn und Schwiegertochter wären wir nicht so gut zurecht gekommen.

Der Flug war in der Premium Klasse und recht angenehm. 15 cm mehr Beinfreiheit waren den höhren Preis wert.

Nochmals vielen Dank für die 14 unvergesslichen Tage am Ende der Welt.

 


Reisebericht Mauritius April 2014 II

Sehr geehrte Frau Heuschkel,

ich möchte mich an dieser Stelle für die hervorragende Organisation meiner Dialysereise nach Mauritius bedanken.

Alle Termine haben reibungslos funktioniert - der Urlaub war wunderbar erholsam.

Bei unserer nächsten Urlaubsplanung werde ich erneut auf Sie zukommen.

Nochmals meinen herzlichsten Dank an Sie und Ihr Team.

Mit freundlichen Grüßen

 


Reisebericht Mallorca März 2014

Guten Tag Frau Heuschkel,

wie versprochen hier meine Rückmeldung vom Mallorca-Dialyseurlaub.

Hat, wie immer alles PERFEKT geklappt.

Hotel SUPER, Dialyse PERFEKT.

Ihre ganzen Vorarbeiten haben den Urlaub, wie jedes Mal, wieder zu einem sehr schönen Aufenthalt und sehr schönen Zeit werden lassen. Leider war das Wetter nicht das Gewünschte. Dafür sind Sie ja auch nicht zuständig. Läge es in Ihrer Macht, hätten wir auch schönes Wetter gehabt.

Trotzdem war es sehr schön. Von allen verwöhnt zu werden, ob im Hotel oder an der Dialyse. Wir haben viel unternommen. Gewandert, nach Palma zum bummeln und shoppen und mit Freunden, welche auch in unserem Hotel wohnten, mit dem Auto die Insel unsicher gemacht.

ALLES IN ALLEM - SUPER.

Nun warten wir auf das Jahr 2015 und freuen uns schon auf den nächsten Dialyse-Urlaub auf Mallorca.

Mit freundlichem Gruß

 


Reisebericht Mallorca September 2013

Liebes Liebel`s Team, 

gerne berichten wir über unseren Urlaub in Mallorca. 

Es hat alles wunderbar geklappt. Die Dialyse-Station war in der Tat gerade mal 3 Minuten vom Hotel Las Gaviotas Suites entfernt.

Sowohl das Team der Dialyse Station, als auch das Team im Hotel, waren von ausgesprochener Freundlichkeit und sehr nett und hilfsbereit. 

In der Dialyse war eine deutsche Schwester und die andere Schwester konnte ebenfalls Deutsch, was die Angelegenheit enorm erleichterte. 

Die gebuchte Suite war sehr schön, auch von der Größe durchaus o.k.

Die Essensauswahl war o.k. Die Größe des Hotels war genau das was wir suchten, überschaubar und keine "Bettenburg".

Der einzige "Wehrmutstropfen" dafür kann hier aber niemand etwas, war die Lage des Hotels, direkt wenn auch etwas zurückgestetzt, an der Durchgangsstraße in einer "touristisch voll erschlossenen" Gegend. 

Dies ist jedoch unsere persönliche Meinung, da wir früher (als noch keine Dialysepflicht bestand) immer sehr viel Wert auf weniger Touristengebiete bei unserer Buchung gelegt haben. Nun hat die Dialysestation das Hauptaugenmerk und die Zeitersparnis bezüglich An- und Abreise zur Dialyse war hier ideal. 

Nochmals herzlichen Dank auch an Sie und ihr Team, wir können Sie nur weiterempfehlen und werden mit Sicherheit unsere nächste Reise wieder bei Ihnen buchen. 

 Liebe Grüße

 


Reisebericht Südtirol Lana September 2013

Hallo Frau Heuschkel, 

 

wir sind gut aus Lana zurückgekommen. Danke für Ihre Karte, sie hat unsere Freude über die gute Erholung in Südtirol noch vergrößert. Hotel Schwarzschmied, Landschaft, Wetter und Essen & Trinken waren hervorragend.

Ihnen an dieser Stelle herzlichen Dank für die immer gute Beratung, und auch Grüße an den Rest des Liebel`s Teams und Herrn Schott.

 

Herzliche Grüße

 


Reisebericht Südtirol Lana September 2013 II

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

wir hatten einen sehr schönen Urlaub in Lana.

Die organisatorische Reisevorbereitung von Ihnen war perfekt, das vermittelte Hotel "Gschwangut" gut bis sehr gut und die Dialyse in Lana ebenso. 

Falls, es unsere Gesundheit erlaubt, werden wir diese Reise 2014 wieder bei Ihnen buchen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 


Reisebericht Fuerteventura September 2013

Hallo liebes Liebel's Team,

 

viele liebe Grüße aus Norderstedt. 

Wir sind am Samstag wieder gut gelandet. 

Die Dialyse war wieder - Dank Ihrer Unterstützung - ein voller Erfolg genauso wie der ganze Urlaub. 

Dafür nochmals herzlichen Dank, vielleicht im nächsten Jahr alles wieder.

 

Alles Gute für Ihr Team

 


Reisebericht Mallorca August 2013

Hallo liebe Frau Heuschkel, 

wir sind aus unserem wunderschönen Urlaub aus Mallorca wieder zu Hause gelandet. Wir waren in Alcudia-Playa de Muro im Gruphotel Los Principess & Spa. Wir waren total begeistert: Unser Zimmer war nur ca. 50m vom Strand entfernt, wir hatten einen kleineren Garten im Anschluss an die Terasse, mit eigenen Liegestühlen. DAS WAR DER HAMMER!!! Auch sonst ringsherum hat alles gestimmt. Die Dialyse war höchstens 5min. zu Fuß zu erreichen. Mein Mann fand es dort sehr entspannend und angenehm. Das Personal war super freundlich und hat uns auch ein paat Tipps gegeben für Ausflüge und Ähnliches. Eine Schwester war sogar gebürtige Karlsruherin. Rundherum kann man diese Feriendialyse wärmstens empfehlen. Vielen, vielen 1000 Dank Ihnen nochmals für den tollen Service ihres Reisebüros. Dank Ihnen können wir auch mit Dialyse-Patient tolle Urlaube verbringen. 

Mit ganz lieben Grüßen

 


Reisebericht Marokko im August 2013

Hallo Frau Heuschkel,

 

ja, Marokko hat super geklappt. Das Hotel war gut, die Anlage sehr schön, ein gediegenes landestypisches Hotel mit 5 Sterne Service (vor allem keine Clubatmosphäre mit Massenabfertigung). Wenn man wie ich Marokko, Nordafrika und die arabische Halbinsel Jahrzehnte lang  individuell bereist hat, weiß man die Eigenheiten einzuschätzen, aber auch die Vorteile zu schätzen. Interessant ist die Entwicklung des Landes, ich hatte bis vor 15 Jahren ein Haus in Essaouira und bei dem diesjährigen Besuch  war ich positiv überrascht, wie gut sich die Stadt entwickelt hat. Dies gilt übrigens ebenfalls für Agadir, angefangen von der inzwischen modernen Ablauforganisation der gesamten Ein-/Ausreise und Flugabfertigung als auch die Stadt, die von der schön gestalteten Strandpromenade bis hin zu den Neubauten ein gutes Stadtentwicklungskonzept  aufweist. 

 

Die Dialyse kann empfohlen werden. In puncto Dialysetechnik und Fachwissen ist man auf dem neusten Stand. Besonders zu erwähnen ist die Möglichkeit abends zu dialysieren. So konnte man die Tage vollumfänglich nutzen und z.B. über Land reisen. Ich persönlich finde es schade und eigentlich unmöglich, dass insbesondere reine Feriendialysen vielfach nur morgens und bestenfalls noch mittags dialysieren, da man dadurch jeden zweiten Tag des Urlaubs eigentlich vollständig verliert. Da müsste ein Umdenken stattfinden. 

 

Besten Gruß


Reisebericht Gran Canaria/März 2013

Rückmeldung!

Ich möchte mich Ihnen heute mitteilen, daß mein Urlaub am 08.03.2013 in Gran Canaria absolut gelungen war. Das Hotel, sowie das Personal u. Verpflegung absolut Klasse.

Desweiteren war die Dialyseplanung vor Ort hervorragend von Ihnen organisiert, hatte sehr gut geklappt u. habe Sie auch gut vertragen. Besten Dank.

Ich werde Ihr Unternehmen weiter empfehlen und in Zukunft wieder bei Ihnen buchen.

Weiterhin gute Geschäfte

Mit freundlichem Gruß


Reisebericht Mallorca/Februar 2013

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wie abgestimmt melde ich mich nach dem Urlaub.

Für Ihre Bemühungen zum reibungslosen Ablauf der Reise, möchten wir uns bei Ihnen herzlichst bedanken.

Auch wenn es Ihr Kundendienst ist, es ist nicht bei allen Reiseveranstaltern so perfekt wie bei Euch.

Wie IMMER-Hotel und Dialyse, es hat alles vorzüglich geklappt und somit waren es WIEDER 2 sehr schöne Wochen.

Das Wetter hätte etwas netter sein können, leider können SIE das nicht beeinflussen.

Wenn JA, wäre auch das PERFEKT gewesen.

Somit verbleiben wir bis zur nächsten Reise

mit herzlcihen Grüßen


Reisebericht Bali/Dezember 2012

Liebe Frau Heuschkel,

ich befinde mich gerade auf dem Flughafen in Taipei und bin auf dem Rückweg aus Bali.

Ein etwas längerer Bericht inkl. 2er Fotos, die auf die ich auf der Dialyse gemacht habe, folgt in Kürze. Nur soviel schon mal vorab: die Reise war super und Bali ist es auf jeden Fall wert, dort hinzufahren, auch als Dialysepatient.

Die Dialyse ist zwar klein, nur vier Plätze, sie hat aber alles, was man braucht und es ist sauber. Natürlich nicht so sauber wie in Deutschland, wobei es auch bei den Dialysen in Deutschland ganz schöne Unterschiede gibt, was die Hygiene angeht. Aber wenn man nicht superpingelig ist, dann ist es durchaus ok. Dass man auf Bali mit gewissen Insekten einfach leben muss, aufgrund der Wärme ist da ganz logisch und meiner Meinung nach auch kein wirklicher Mangel.

Die Leute waren alle supernett und die Abholung hat auch gut geklappt. Natürlich nicht auf die Minute, manchmal lächeln die Balinesen einfach und haben es dann doch nicht so ganz verstanden oder kommen einfach so mal etwas früher und mal etwas später. Aber alles kein Beinbruch. Es gab dort auch etwas zu essen, insgesamt hatte ich die Auswahl aus sieben (!) Menüs, wobei jedes aus einer Vor- bzw. Nachspeise und einem warmen Hauptgericht bestand. Selten so lecker gegessen auf der Dialyse.

Die Maschinen, die Filter und die Kanülen etc. alles wie ich es mir gedacht hatte, von Fresenius.

Was mich aber schockiert hat, war die Tatsache, dass die Balinesen, wenn sie eine vernünftige Dialysebehandlung haben möchten, auf die privaten Krankenhäuser angewiesen sind und die Dialyse selbst bezahlen müssen. In den staatlichen Krankenhäusern gibt es nur Dialysebehandlungen mit Mehrfachverwendung der Filter. Daher gehen viele Balinesen auch nur 2 Mal pro Woche, z. B. Montag und Donnerstag zur Dialyse, weil sie es sich einfach nicht leisten können. Entsprechend geht es den Leuten dann auch. Ich konnte das echt nicht fassen. Da haben wir es doch wirklich gut, obwohl wir dauernd auf unser Gesundheitssystem schimpfen.

Aber bei uns bleibt keiner vor der Tür, weil er oder sie arm ist. In Bali schon.

Mit den besten Grüßen


Reisebericht Florenz/Dezember 2012

Hallo Frau Heuschkel!

Vielen Dank für die Erledigung von Europcar.

Florenz war wunderschön! Die Dialyse hat super geklappt.

Das Hotel lag in einer belebten Gegend. Wir haben GANZ ruhig gewohnt - über den Dächern von Florenz. Das Personal war reizend. sie können das Hotel wirklich weiter empfehlen.
Mit dem Rückflug hat es nciht geklappt. Da war aber der Schnee schuld. Wir haben den einen Tag auf dem flughafen verbracht. Immer wieder hieß es: 1 Std. später. Dann wurde der Flug doch gestrichen. Wir sind dann zurück nach Florenz gebracht weorden. Dann: Novotel, Abendessen, Frühstück, Transfer zum Flughafen am nächsten Tag - das Übliche. Die dialyse in Albg. war dann 1 Tag später. Es hat aber unserer Reise-Freudigkeit keinen Abbruch getan.

mfG


Reisebericht Flusskreuzfahrt Mozart/Oktober 2012

Hallo Frau Heuschkel!

Unsere Reise mit der MS Mozart liegt hinter uns und wir möchten nicht versäumen Ihnen ein kurzes Feedback zu geben.

Es hat alles hervorragend geklappt, die An- und Abreise, der Transfer, die Kabinen, die Ausflüge, die wir unternommen haben, werden noch eine Weile nachklingen und es dauert, bis man alle Eindrücke verarbeitet hat. Auch das Wetter war noch sehr schön, so dass wir sogar noch das Sonnendeck nutzen konnten.

Dies war mit Sicherheit nicht unsere letzte Schiffsreise.

Schöne Grüße

 


Reisebericht Gran Canaria/Oktober 2012

Hallo zusammen,

wunderbar erholt melde ich mich zurück in Deutschland.

Dank Ihrem Team und den freundlichen und jederzeit hilfsbereiten Menschen sowohl im Casas Pepe als auch bei der Dialyse Dr. Monzon waren es für meinen Ehemann und mich herrliche 2 Urlaubswochen.

Ich könnte jetzt noch die Sauberkeit der Zimmer und des Pools, die Gepfegtheit der gesamten Anlage und vieles mehr erwähnen.

Um es kurz zu machen, wir haben beschlossen im nächsten jahr wieder dort zu urlauben und freuen uns jetzt schon darauf.

Hierzu werde ich mich spätestens im Frühjahr 2013 mit Ihnen in Verbindung setzen.

Noch einmal meinen Dank für alles.

Freundlichen Gruß

 


Reisebericht Flusskreuzfahrt Mozart/Juni 2012

Sehr geehrte Frau Thomas,

von obiger wunderschönen Flusskreuzfahrt seit einiger Zeit schon wieder zurück, möchten wir uns ganz herzlich für den süssen Gruss, der wir bei Ankunft auf unserer Kabine von Ihrem Büro vorgefunden haben bedanken.

Es war alles perfekt (Kl. Verbesserungsvorschläge werde ich direkt an DERTOURS übermitteln).

 


Reisebericht Mauritius/Juni 2012

Hallo Frau Heuschkel,

hier eine kurze Rückmeldung.
Urlaub war wunderbar, es hat alles gut geklappt. Im Victoria haben wir doch das gewünschte Familienappartement im EG bekommen, vielleicht Stammkundenbonus?
Die Dialyse war o. k. das Personal kennt mich ja schon und ist sehr zuvorkommend. Bzgl. Hygiene hatte ich keine Beanstandungen, bei mir wurden immer Einweghandschue, Mundschutz etc. verwendet. Das Gebäude und die alten Maschinen sind mit unseren Verhältnissen allerdings nicht zu vergleichen, aber man muss ja bedenken, dass man in Afrika ist. Falls sich mal wieder ein unerschrockener Reisender für Details interessiert, können Sie gerne auf mich zurückkommen.

Herzliche Grüße und bis zum nächsten Mal

 


Reisebericht Gardasee/Juni 2012

Lieber Herr Schott,

wir sind zurück aus unserem verdienten Uralub in RIVA/GARDASEE.

Vielen Dank für die gute Beratung hinsichtlich des Hotels Nicolli in Riva. Wir haben uns sehr wohlgefühlt in diesem besonderen Familienhotel mit Flair. Besonders das Essen war exclusiv und sternereif. Der Wellnessbereich und der Aufenthaltsbereich ist modern eingerichtet und WLAN im ganzen Haus möglich. Das Hotel liegt etwas abseits, mit Blick auf die Berge und Weinberge; aber der Ortskern und die Hafenpromenade von Riva sind in wenigen Minuten zu erreichen. Die Dialyse in Arco ist in ca 10 Minuten mit dem Auto erreichbar. Guter Standard, Freseniusmaschinen vom Typ 4008 und geübte Schwestern überzeugen. Leider gab es nur eine Frühschicht. Somit mußte ich schon um 6:30 h zur Dialyse. Es wird nur max. 4,5 Stunden Dialysezeit angeboten. Ich war zum ersten Mal von 34 Jahren in Arco zur Dialyse. Besitzer und Chef der Dialyse kenne ich noch von 1979!!
Also, alles in allem ein wunderschöner erholsamer Urlaub mit Dialyse.
Vielen Dank für Ihren Tip.
Mit freundlichen Grüßen

 


Reisebericht Fuerteventura/Mai 2012

Guten Tag Frau Heuschkel!

Sie sind mir leider zuvorgekommen mit Ihrer Nachricht. Ich wollte mich bei Ihnen bedanken, für einen gut organisierten Urlaub. die dialyse tatsächlich unmittelbar hinter dem hotel, mit deutschem Personal, ein Traum mit Blick aufs meer.
Zunächst bitte ich Sie hiermit, unsere Daten abzuspeicher, da wir in diesem Jahr gern nochmal Ihre Vermittlung in Anspruch nehmen würden.
Wir sind emotional sehr überrascht und begeistert, wie sich völlig fremde Menschen, verbunden druch das Schicksal Dialyse, in wenigen Tagen so verbunden fühlen. Alles drum und dran hat es uns viel Spaß gemacht, die Insel ein Traum und die Diaylse absolut Spitze.

Ich habe mich noch nie bei einem Reisebüro nachträglich bedankt für Leistungen, die man eigentlich voraussetzt und erwartet. In Ihrem Fall bin ich dankbar für die Art der Kommunikation un der umsichtigen, kompetenten und einfühlsamen Organisation unserer Urlaubstage.

mfG

 


Reisebericht Portugal/April 2012

Sehr geehrtes Team,

wir haben unsere Portugalreise mit vielen positiven Eindrücken beendet. Es hat alles wunderbar geklappt, die landschaft hat uns super gefallen. Dialyse lief reibungslos. Portimao erscheint uns aufgrund der kurzen Anfahrt daher auch besonders geeignet (ca. 4 km vom Hotel TIVOLI).
Hotel hat uns auch gut gefallen; lediglich beim "Hauptgang" des Abendessens würden wir bezüglich Geschmack, Auswahl und Zubereitung, Abstriche machen.
Gerne wieder ...

Herzliche Grüße

 


Reisebericht Mallorca/Februar 2012

Sehr geehrte Damen und Herren!

Als Erstes möchte ich mich bei Ihnen für die vorzügliche Vorbereitung meiner Reise bedanken.

Hotel und Dialyse wieder zu unserer Zufriedenheit - BESTENS.

Leider war in der Dialyse kein deutschsprachiges Personal zugegen. ABER! Mit Hände und Füße und etwas Englisch ging alles Bestens.
Die WICHTIGSTEN Informationen zum Dialyseablauf habe ich zu Papier gebracht und an der Hotel Rezeption in Deutsch übersetzen lassen und somit war der Dialyseablauf und die VERSTÄNDIGUNG perfekt. Wenn nicht höhere Gealt meine Reiselust beeinträchtigt, werdi ich 100%tig zur gleichen Zeit im nächsten Jahr wieder Ihren vorzüglichen Service nutzen und in gleiches Hotel mit Dialyse Reisen.

Wir wünschen Ihen weiterhin gutes Gelingen.

Bis zum nächsten Mal

mit freundlichem Gruß

Ihr Dialysegast

 



Reisebericht Türkei/Lara/September 2011

Liebes Liebel`s Reiseteam,

wir sind aus unserem Türkei-Urlaub zurück, es war eine wunderschöne Woche mit Traum-Wetter. Vom Hotel Lara Beach waren wir begeistert, es stimmte alles, super Service, auch mit der Dialyse klappte alles prima, alles in allem ein Traum-Urlaub.

mfg

 


Reisebericht Tunesien/September 2011

Sehr geehrte Frau Heuschkel,

unsere Ferienwoche im Hotel Primasol Miramar ist vorbei und allgemein ist alles gut gegangen.

Ich muss mich entschuldigen, dass ich Ihre letzten emails nicht beantwortet habe. ich war die letzten Tage vor der Abreise nicht mehr am Computer und habe somit nicht bemerkt, dass sie mir noch Infos zukommen ließen. Die nicht behindertengerechte Anlage war mit Einschränkungen schon in Ordnung. Wir haben uns dort aufgehalten, wo es für Herr ... mit Rollator möglich war. Die Anlage ist sehr schön und weiträumig. Das Personal war ausgesprochen freundlich. Mit Hilfe des Obers bekam ich gleich am ersten Tag eine Möglichkeit, die Kamillenfußbäder zu machen und nach weiteren Nachfragen bekamen wir in die Badewanne sogar ein Badebrett, so dass Herr ... so geduscht werden konnte, wie wir es gewohnt sind.

Die Dialyse war hervorrangend organisiert.

Etwas überrascht hat uns das Verhalten der örtlichen deutschen Reiseleiterin, Frau ... sie konnte mit der Gehbehinderung von Herrn ... nicht umgehen und als ich vor der "Anfangsveranstaltung" äußerte, ich hätte noch eine Frage meinte sie, jetzt muss sie Ihren Vortrag halten und wenn ich mit ihr noch reden möchte, soll ich warten bis sie fertig ist. - und weg war sie.

Aber ansonten bin ich immer noch begeistert, wie Sie uns die Ferienwoche organisiert haben, mit welchem Engagement Sie alle meine Fragen bearbeitet haben. Noch einmal ganz herzlichen Dank und schöne Zeiten für Sie, bis irgendwann einmal wieder!

Herzliche Grüße

 


Reisebericht Kreta/Juli 2011

... wir sind mittlerweile wieder gut in Deutschland angekommen, nach einem super-tollen Urlaub in Kreta. Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken für den super-mega-tollen Service mit der Buchung und allem drum und dran was die Dialyse betrifft.
Es hat auch diesmal alles hervorragend geklappt und wir sind echt froh, dass es Ihr Reisebüro mit diesem tollen Service gitbt!!!!
Hier nun mein kurzer Bericht über die Urlaubsdialyse in Kreta, den Sie selbstverständlich in Ihrem Portal veröffentlichen dürfen.

Wir waren 2 Wochen in Kreta im Urlaub und mein Mann musste in dieser Zeit natürlich auch zur Dialyse. Anfänglich waren wir etwas skeptisch, wegen Dialyse im Ausland, aber das "Mesogeios Dialyse Center" in Kreta war der Hammer!
Mein Mann wurde zu seiner jeweiligen Dialyse mit dem Taxi vom Hotel abgeholt und nach Beeendigung auch mit dem Taxi wieder ins Hotel gebracht. Das klappte alles vorzüglich. Wenn eine Begleitperson mitwollte musste man dies nur vorher sagen und man wurde dann ebenfalls mit dem Taxi mitgenommen. Als 4-köpfige Familie bekommt man sogar ein extra Taxi geschickt, alles im Service dabei!
Kommt man dann in dem Dialyse-Center an, wird man persönlich gegrüßt und an den jeweiligen Dialyseplatz geführt. Die Feriengäste sind in einem Extra-Raum untergebracht und die Einheimischen sind ein Stockwerk oben drüber.
Es war schon allles vorbereitet und wurde nur noch mal nachgefragt ob auch alles stimmt. Die Schwestern sind supernett und bemühen sich sehr es dem Patient so angenehm wie möglich zu machen. Der Chefarzt hat in Deutschland studiert und auch eine Schwester spricht fließend Deutsch, ansonsten kommt man mit Englisch bestens zurecht. Während der Dialyse bekommt man einen Snack und etwas zu trinken. Jeder Dialyseplatz hat einen eigenen Fernseher. Für die Begleitpersonen gibt es eine Snackbar mit Getränken und kleinen Snacks. Außerdem steht ein toller Pool mit schönen Liegen zur Verfügung. Unsere Kinder (19 und 14 Jahre) waren auch von allem total begeistert.
Außerdem gibt es noch einen sehr gemütlichen Aufenthaltsraum mit super-bequemen Kuschelsofas. mein Mann war von der Ruhe sehr angetan, alles verlief ohne die übliche Hekttik von zu hause ab und er konnte sich somit auch in der Dialyse super entspannnen.
Wir haben den gesamten Urlaub in vollen Zügen genossen und kommen w i e d e r !!!

Nochmals vielen Dank, liebe Frau Heuschkel, für Ihren tollen Service!

Tschüss bis zum nächsten Urlaub
mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Asien September 2011

Sehr geehrte Frau Heuschkel,

aus Singapur und Bali sind wir zurückgekehrt. Wir möchten uns bei Ihnen recht herzlich für die aufwendige aber sehr professionelle Beratung und Betreuung durch Sie bedanken. Sowohl bei der Auswahl der Hotels als auch des Dialysecenters konnten wir uns auf Ihr kompetentes Urteil verlassen. Das Hotel entsprach ohne Einschränkung in Gastfreundlichkeit und Großzügigkeit der Einrichtung unseren Erwartungen. Das Personal in der Dialysestation hat sich sehr um meine Frau bemüht. Nochmals also vielen Dank für Ihre Bemühungen ...


Reisebericht Italien/Lana Juli 2011

Hallo Frau Heuschkel!

Wir möchten uns herzlich bedanken für die gute Betreuung. Das Dialysezentrum in Lana war sehr gut und das Personal sehr zuvorkommend. Wir haben uns auch sehr gut aufgehoben gefühlt in der Pension Hilpold. Familie Hilpold war sehr nett und hat wirklich alles getan, damit ich gut versorgt bin nach der Dialyse und auch beim Essen immer nachgefragt, was ich essen darf und nach meinen Wünschen alles hergerichtet. Die Unterkunft war gut. Es war ein schöner Urlaub. Mit freundlichen Grüßen ...


Reisebericht Rhodos Mai 2011

Für unseren Urlaub vom 05.05 bis 19.05.11 auf der schönen Ferieninsel Rhodos darf ich Ihnen für die Dialyse folgende Kurzeinschätzung übermitteln:

So wie auf der Website contact(at)helionephro.com ersichtlich findet man es in Natura vor. Die Hämodialyse in Kalithea unweit Rhodos Stadt ist in einem neuen,modern eingerichteten Gebäude untergebracht. Hier werden auf zwei Etagen die Dialyse vorgenommen. Nach einem freundlichen Empfang an der Rezeption durch Maria auf Deutsch, wird man zu seinem Platz geleitet. Unter Aufsicht einer Oberschwester erfolgt durch eine versierte Schwester der Anschluss an die Dialyse. Modernste Gerätschaften einschließlich Liegesessel, Tisch und Fernseher sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Regelmäßig kontrolliert ein Arzt den Verlauf der Dialyse und das Wohlbefinden des Patienten. Während der Dialyse wird Englisch gesprochen, bei Problemen hilft Maria von der Rezeption aus. Zwischendurch werden auch ein kleines Essen und Getränke gereicht.

Als besonderen Service stellt diese Einrichtung sicher, dass man zu jeder Tages- und Nachtzeit bei Bedarf medizinische Hilfe anfordern kann.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass diese Dialyse ohne Bedenken in Anspruch genommen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Mallorca Februar 2011

Wie versprochen melde ich mich nach unserem Urlaub auf Mallorca. Wir möchten uns ganz herzlich für Ihre Aktivitäten (auch wenn es Ihre Arbeitsaufgabe ist) bedanken. ALLES hat bestens geklappt. Hotel sehr gut. Die Dialyse auch vorzüglich, im Service und Betreuung sowie der problemlose Transfer mit dem Taxi zwischen Hotel und Dialyse.

Nochmals herzlichen Dank - bis zur nächsten Reise mit LIEBEL`S

Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Teneriffa November 2010

Unsere Reise nach Teneriffa mit dem Aufenthalt im Hotel Barceló Santiago in Puerto Santiago war ein voller Erfolg. Wir haben uns sehr gut erholt.
Alles hat gestimmt - der hervorragende Service und die Freundlichkeit des Personals im Hotel, das Komfortzimmer mit tollem Blick auf La Gomera und die Möglichkeiten im SPA-Bereich der Hotelanlage. Die Reisebetreuung vor Ort (Hr. Uhlmann) hat sehr gut geklappt, z.B. die Organsiation einer "Katamaran-Tour" zur Besichtigung der Wale und Delphine mit Möglichkeit des Schwimmens im Atlantik - einfach klasse.
Für meinen Mann war es außerordentlich bequem, nur 2 Gehminuten bis zur Dialysestation zurückzulegen. Vielen Dank für die sehr gute Kommunikation zwischen Heim- und Feriendiaylse sowie der SBK Viersen.
Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Trip.
Bis dahin. Alles Gute.


Reisebericht MS Astor August 2010

Feriendialyse auf der MS Astor 25.08.2010 - 01.09.2010

Unser Urlaub auf der MS Astor ist leider schon vorbei. Ich möchte es nicht unterlassen, Ihnen für Ihre Unterstützung zu danken. Die Organistation, die Unterbringung, die Sauberkeit und nicht zuletzt die Dialyse an Bord war erstklassig. Diese Reise wird uns in guter Erinnerung bleiben.

Freundliche Grüsse


Reisebericht Niederlande (Cape Helius) Juli 2010

Sehr geehrtes Liebel`s Dialyse Holidays Team,

ich war von dem 30.07. - 13.08.2010 in Holland in einem Center Parc (Port Zealande in der Provinz Zeeland) im Urlaub. Die Dialyse habe ich in dem 27 km nördlich gelegenen Hellevoetsluis in einem Villenpark "Cape Helius" vorgenommen.

In dieser Einrichtung befinden sich 6 Dialyseplätze, wobei Mo, Mi, Fr morgens 4 Einheimische und 2 Feriengäste anwesend waren. Mittags waren zur Zeit 4 Plätze belegt. Eine direkte Aufsicht durch einen Arzt hat nicht stattgefunden. Der Arzt kam 1 x pro Woche kurz vorbei. Sollte man während der Dialyse häufiger Probleme haben, dann muss man nach Rotterdam in die Hauptzentrale und dort dialysieren. Jeder Dialyseplatz hat ein eigener Fernseher und auf Wunsch kann man sich auch einen Laptop geben lassen und ins Internet gehen oder DVD`s schauen.

Von jedem Platz aus sieht man Dünen und das Grevelingermeer. Zu Beginn der Dialyse gab es immer eine süßliches Teilchen (meist mit Apfel oder Apfelmus gefüllt). Gegen 11 Uhr hat man sich eine Suppe aussuchen dürfen (Tomate, Champignon, Hühnerbrühe,...) und ein Brötchen mit Belag bekommen. Die Dialyse lief einwandfrei. Das Fachpersonal spricht zum Teil auch gut Deutsch(!) und wenn nicht kommt man auch mit Englisch weiter.

Taxikosten werden nicht übernommen. Wir sind immer selbst gefahren und ich habe mir dies von der Dialyse bestätigen lassen. Dies werde ich dann bei meiner Krankenkasse einreichen und um Erstattung bitten.

Wir waren in einem Center Parc "Port Zelande" in einem 6-Personenhaus untergebracht. 20 min zu Fuß bis zum langen Nordseestrand / 40 km nach Rotterdam / 60 km nach Den Haag / 30 km nach Midelburg (Hauptstadt der Provinz Zeeland). Man benötigt schon ein Auto, da alles sehr weitläufig ist...

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick über die Dialyse verschaffen und Sie können diese gerne weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Türkei (Baskent Klinik) Mai 2010

Unser Urlaub in der Türkei ist seit einigen Wochen zu Ende. Es hat alles sehr gut geklappt, das Hotel in Alanya (Maritim) war sehr gut und ist empfehlenswert. Mit der Dialyse war auch alles o.k., auch wenn die Fahrt dorthin manchmal halsbrecherisch war.

Viele Grüße bis zu nächsten Urlaubsplanung


Reisebericht Thailand (Koh Samui und Phuket) April 2010

Sind gesund und planmäßig aus Thailand zurück, es verlief alles problemlos. Die Dialysen verliefen reibungslos, der Transfer in Koh Samui fand nicht statt, was mich aber nicht wirklich überraschte. Dort fehlte eben ein Hugo Fluri wie in Phuket und die europäische Gründlichkeit, medizinisch gab es keine Beanstandungen.  

Das Hotel Le Meridien in Phuket war in seiner Gesamtheit das Beste was ich je in Thailand als 5-Sterne-Hotel erlebt habe, und ich kenne einige dieser Hotels. Die Lage, Meer und Strand, die große Anzahl an Restaurants sowie die gepflegte Anlage mit seinen riesigen Pools und das freundliche Personal machen den Aufenthalt sehr angenehm. Es gibt sicherlich ein paar Häuser mit moderneren Zimmern (Marina Phuket, JW Marriott Phuket, Sheraton Pattaya) die aber dafür in anderen Bereichen erheblich Abstriche machen müssen. Auch das internationale Publikum ist dort kein Nachteil und die oft erwähnten russischen Gäste fallen höchstens durch ihre attraktiven Frauen auf.

Das Centara in Koh Samui ist auch recht schön das deutsch/österreichische Publikum tritt dort allerdings in Massen auf. Kulinarische Engpässe muss man halt mit Restaurants außerhalb des Resorts ausgleichen. Die schlecht funktionierende Aircondition (im gesamten Haus) und die unbequemen Betten (die Matratzen liegen nur auf einem Holzbrett) haben den Aufenthalt nicht gerade verbessert.

Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Türkei (IDC Antalya) April 2010

Nachdem unsere Urlaubsreise nach Antalya schon einige Tage zurückliegt, möchte ich mich vielmals bei Ihnen für die sehr gute Organisation bedanken. Flug, Hotel und Dialyse haben ohne Probleme geklappt, zumal die Vulkanasche erst eine Woche später kam und Sie jetzt wahrscheinlich stark beschäftigt.  

Im Hotel Sheraton hatten wir ein Zimmer im 5. Stock mit herrlichem Blick auf das nahe (ca. 300 m) Meer und die 2000 bis 3000 m hohen Taurus-Berge und das sogar vom Bett aus. Das war wirklich toll! Die Verpflegung war sehr vielfältig und reichlich. Auch das Personal freundlich und zuvorkommend. Alles in allem sehr empfehlenswert.   Obwohl die Dialyse in Sichtweite auf der anderen Seite einer allerdings stark befahrenen Straße lag, war an jedem Dialyse-Tag ein Auto pünktlich vor dem Hotel und holte mich ab, und brachte mich auch zurück. Auch dort war das Personal sehr kompetent und freundlich. Mit deutsch oder englisch gab es kein Problem. Einige sprachen fließend deutsch, und man bedauert, dass man selbst nicht etwas türkisch kann. Die Dialyse-Zeit wurde unterbrochen durch ein schönes Frühstück und Obst.   Es ist schön, dass man trotz gesundheitlicher Einschränkungen schönen Urlaub machen kann.  

Nun möchte ich Ihnen allen, die Sie an der Vorbereitung unserer Türkei-Reise beteiligt waren, herzlich für die für uns problemlose Organisation danken.


Reisebericht Lanzarote (Puerto del Carmen) November 2009

Recht herzlichen Dank für die Organisation und Vermittlung der Dialyse in Lanzarote. Unser Urlaub vom 14.11. bis 28.11.2009 im Badeort Playa Blanca wurde, auch auf Grund der hervoragenden Voraussetzungen in der dortigen Dialyseeinrichtung, unvergesslich. Die medizinische Einrichtung befindet sich in einem sehr guten und modernen Zustand. Die Grundlage für die angenehme, fürsogliche und fachlich versierte Betreuung ist in der liebevollen Arbeit von Schwester Wera Speckhahn zu sehen, die als "Guter Geist" der Einrichtung anzusehen ist. Umsichtig, fürsorglich und immer freundlich wurde die Dialysezeit sehr angenehm begleitet.  

Für die weitere Vermittlung von Dialysepatienten kann ich diese Einrichtung sehr empfehlen.


Reisebericht Marokko (Agadir) Oktober 2009

Meinen Eltern hat die Reise sehr gut gefallen. Die Dialyse betreffend, waren sie überaus zufrieden.

Der Transfer war bestens organisiert, das Dialysezentrum sehr ansprechend, Arzt und Personal nett und kompetent. Alles war durch Sie ja schon perfekt vorbereitet und ganz klasse war auch, dass die Abrechnung tatsächlich direkt mit der AOK geregelt wurde und so meine Eltern einfach nichts zu regeln hatten. Also wirklich wunderbar. Von daher, war Urlaub möglich.  

Die Unterkunft Agadir Beach Club war auch ansprechend. Ein paar kleine Minuspünktchen bekamen die Zimmer (zu Anfang etwas muffig gerochen, Eisfach ganz stark zugeeist – Problem mit Akku für Medi´s), sowie ein Teil des Personals (ein paar wenige waren nicht gerade motiviert und hilfsbereit), andere wiederum waren sehr zuvorkommend und nett.

Die Zimmer waren soweit sauber, nicht sehr groß. Die Außenanlagen waren sehr gepflegt, der Pool sauber. Den „Park“ den man aber laut Katalogen sehen sollte, existiert aber nicht? Was sehr schade war, dass in den 14 Tagen nur 2 Show Veranstaltungen waren. Darauf hatten sich meine Eltern eigentlich sehr gefreut und das war dann absolut zu wenig. Animation fand auch wenig statt.  

Zur Lage des Hotels, kann man sagen, dass es toll liegt. Direkt am Strand und doch in Zentrumnähe.

Der Service Strandbar und die vorhandenen Liegen mit Schirm war wiederum toll.  

Die Verpflegung im Hotel war geschmacklich sehr gut. Das Anrichten eher einfach (in rechteckigen Behältern a´la Kantine – da war es im Tikida viel schöner und dekorativer angerichtet…)

Zur Stadt haben meine Eltern gestaunt, was sich in den letzten 8 Jahren nochmal alles verändert hat.

Der Ausbau von den Straßen sehen sie als gelungen, da sie schön breit sind. Wunderbar fanden sie, dass unglaublich viel Palmen gepflanzt wurden. Die Strandpromenade hat ihnen gut gefallen.

Schön war auch, dass meine Mutter ganz oft alleine am Strand oder in der Stadt unterwegs war und keine Belästigungen, in Form von Verkaufsangeboten, abzuwehren hatte. Auch das war vor ein paar Jahren noch anders und hat manche Leute abgeschreckt…  

Kurzum, es hat meinen Eltern so gut gefallen, dass sie von einer neuen Reise nach Marokko träumen.

Allerdings wollen sie dann nicht nach Agadir, sondern gerne nach El Jadida. Da meine Eltern mit Ihrem Service so zufrieden waren, würden sie gerne von Ihnen Hotelangebote von El Jadida erhalten.

Vielen Dank.


Reisebericht Österreich (Pörtschach) September 2009

Vielen Dank für Ihre Mühe, 

vom 31. August 2009 bis 13. September 2009 durfte ich mit meiner Familie in Pörtschach (Kärnten) Dank Ihrer Informationen einen wunderbaren Urlaub verbringen. Zuerst möchte ich mich nochmals bedanken, weil ich zuerst ein wunderbares Hotel hatte und zum anderen war die Dialysestation nur ca. 100 Meter vom Hotel entfernt und ich konnte sozusagen mit den Hausschuhen dorthin gehen. Ich war auch sehr überrascht, wie nett und zuvorkommend die Ärztin und die Schwestern waren. In meiner Heimatdialyse wurde des öfteren an der Arterie daneben gestochen doch dort ging alles glatt. Ich hatte mit den diensthabenden Schwestern auch ein sehr gutes Verhältnis und wir hatten neben manchen Plausch auch noch ein wenig Spaß bei der Arbeit was ich hier absolut nicht sagen kann. Dort hatte sogar jeder Patient sein eigenes Radio und seinen eigenen Fernseher was man zwar nicht unbedingt braucht doch an manchen Tagen war ich froh, mir meine Dialyse selbst so angenehm wie möglich zu gestalten.

Also nochmals vielen Dank.


Reisebericht Türkei (Belek) September 2009

Ich möchte Ihnen ein paar Worte schreiben zum meinem Türkei Urlaub.
Das Hotel IC Santai kann ich sehr empfehlen, es ist eine sehr saubere Hotelanlage.


Das Essen ist sehr abwechslungsreich. Alles ist frisch. Es ist nur 150 Meter zum Strand. Der Pool ist super groß und sauber. Hotelanimation sehr abwechlungsreich. Zum sich Entspannen und relaxen ist die Hotelanlage genau richtig. Wer Action oder Party haben möchte, ist in diesem Hotel nicht wirklich richtig.


Noch ein paar Worte zur Dialyse: Die Diayse ist sehr sauber, freundliches Personal, deutschsprachig.
Das Essen ist auch sehr lecker, frische Tomten und Gurken, Schafskäse und Oliven und leckeres Brot Türkischer Tee oder Kaffee später gibt es noch hausgemachten Kuchen (aber leider mit Rosinen wers mag). 


Ich wünsche Ihnen eine schönes Wochenende. Wenn ich die nächste Reise plane, komme ich sehr gerne auf Sie wieder zurück. Ich werde Sie und Ihre Kollegen und Kolleginnen weiterempfehlen.
Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Portugal (Portimao) September 2009

Herzlichen Dank für die liebe Betreuung. Es hat alles bestens funktioniert. Die Dialysestation kann man nur weiter empfehlen, sehr sauber, neue Maschinen, wirklich super.

Liebe Grüße


Reisebericht Südspanien Torremolinos September 2009

Feriendialyse in Torremolinos an der Costa del Sol / Spanien 

 

Die Dialysestation: Die Dialysestation ist ein eigenes Gebäude der „Clinica Santa Elena“ in Torremolinos. Die Station sieht neu und modern aus und ist sehr sauber. Meine Dialysezeiten waren von 9.00 – 13.00 Uhr, es gibt aber auch eine Nachmittagsschicht. Unter dem sehr freundlichen und kompetenten Personal gab es fließend deutsch sprechende Krankenschwestern und eine deutsch sprechende Ärztin, aber auch mit den anderen konnte man sich gut verständigen. Alle gehen gern auf individuelle Wünsche ein und man fühlt sich von Anfang an gut aufgehoben.

Man sitzt bei der Dialyse auf automatisch verstellbaren Stühlen, die sehr bequem sind, hat seinen eigenen Fernseher mit deutschen Programmen und erhält ein großzügiges Frühstück. Es steht auch ein kleiner Bestand an Büchern und Zeitschriften zur Verfügung.

Lage: Die Dialysestation liegt ca. 2 - 3 km vom Zentrum von Torremolinos entfernt. Torremolinos ist ein relativ ruhiger Urlaubsort direkt an der Küste mit breitem Sandstrand und vielen Hotels, der Touristen dennoch viel bietet. Alles in allem genau richtig zum Entspannen. Zum Flughafen Malaga sind es 10 Minuten mit dem Zug. Von Torremolinos aus erreicht man mit einem Mietwagen innerhalb von 1-2 Stunden die sehenswerte Stadt Ronda sowie Granada mit der berühmten Alhambra.

Unterkunft: Ich habe in einem Appartement mit Küche im Hotel „Apartamentos el Velero“ gewohnt, das ich wegen des ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses, der perfekten Sauberkeit, der ruhigen Lage und der Freundlichkeit des Personals nur weiterempfehlen kann. Es liegt wenige hundert Meter vom Zentrum entfernt, zum Strand sind es 10 - 15 Gehminuten und zur Dialyse kostet die Taxifahrt 7 Euro und dauert 5 Minuten. Die Appartements sind online buchbar.

Wetter: Das Wetter Anfang September: Anfangs über 30 Grad, dann angenehme 25-28 Grad und ein angenehmer Wind vom Meer. Kein Regen.


Reisebericht Gardasee September 2009

Hallo,

ich wollte Ihnen nur mitteilen daß alles wieder gut geklappt hat mit der Dialyse am Gardasee. Mein Mann hat für Sie einen kleinen Bericht darüber verfaßt. Vielleicht ist das für Sie auch ganz nützlich einen Rückruf zu erhalten. 

In der Zeit vom 29.08. bis 11.09. verbrachten wir einen erlebnisreichen Urlaub am Gardasee in Riva. Die etwa 5 km entfernt liegende Dialyseeinrichtung in Arco wurde während dieser Zeit 6 mal aufgesucht. Diese medizinische Einrichtung befindet sich in einem modernen Gebäudekomplex. Der Behandlungsraum wies 5 Dialyseplätze auf die eine herrliche Aussicht auf eine Gebirgskette hat. Neben der modernen technischen /medizinischen Einrichtung waren stets eine Schwester und ein Arzt anwesend, die sich auch sehr bemühten, alle Wünsche zu erfüllen. Leider gab es keine Möglichkeit fern zu sehen.

Empfehlenswert ist auch das 4-Sterne-Hotel "Villa Nicolli", welches insbesondere von Dialysepatienten in der Frühdialyse genutzt werden kann. Hier gab es bereits um 06:30 Uhr Frühstück und nach der Dialyse um 13:00 Uhr konnte man noch an einem verlängerten "Frühstück" teilnehmen, (auch Angebot von warmen Speisen) ohne Halbpension gebucht zu haben.

Viele Grüße und einen schönen Feierabend  

Ps: Ich freue mich, daß mit Lanzarote alles geklappt hat. Habe die Unterlagen nach unserer Rückkehr vorgefunden.


Reisebericht Bulgarien (Nessebar) August 2009

Hallo,
auf diesem Wege möchte ich mich, auch im Namen meines Sohnes, recht herzlich, für ihre Bemühungen hinsichtlich unserer Bulgarienreise, bedanken. Wir hatten einen erholsamen Urlaub und
waren mit der Dialyseeinrichtung mehr als zufrieden. Ebenso war ihre Organisation ausgezeichnet. Daher werden wir die Liebel´s Dialyse-Holidays wärmstens weiterempfehlen und kommen im nächsten Jahr
wieder auf sie zurück.Falls sie für 2010 Angebote erhalten wäre es nett, es uns wissen zu lassen.

Bis dahin danken grüßend


Reisebericht Teneriffa (Puerto Santiago) August 2009

Hallo 

wir sind wieder aus dem Urlaub zurück, mit der Dialyse und der Reise hat
alles prima geklappt. Das Hotel war super, die beiden Zimmer lagen wie
gewünscht in der Nähe, der Mietwagen war gut.
Vielen Dank für die sehr gute Reisevorbereitung.
Mit freundlichem Gruß!


Reisebericht Benina Express Juni 2009

Hallo guten Morgen,

nachdem ich nun wieder "angekommen" bin, möchte ich Ihnen, wie versprochen, kurz Rückmeldung erstatten:  

Die Reise war super und es hat alles hervorragend geklappt (bis auf eine Signalstörung in Karlsruhe, aber das ist nun mal Deutsche Bahn). 

Einzig die Unterkunft im "Romantik Hotel Stern" in Chur war nicht so optimal. Wir wohnten im Gästehaus oder so etwas ähnliches; dabei handelte es sich um einen aus- oder umgebauten Dachboden mit sehr viel dicken Holzbalken. Das ist zwar romantisch, weil aber alles schräg war, konnte man nur im Eingangsbereich aufrecht stehen, während man im Rest des Zimmers höllisch aufpassen musste, dass man sich nicht den Kopf stoßen würde (also immer leicht gebückte Haltung, selbst bei meiner Größe von 157 cm). Folge dessen war es auch nicht gerade hell im Zimmer; als Ausgleich war dann der Toilettenraum mit Dusche sehr großzügig und stoßfrei. Ich denke, dass auch Pauschaltouristen Anspruch auf ordentliche Räumlichkeiten haben sollten. Der Service allerdings war hervorragend, das Personal sehr freundlich und die Gastronomie gut. 

Das Hotel Alpenblick in Zermatt war sehr schön; eine Kreuzung zwischen "Altertum" und Moderne, was das ganze sehr gemütlich machte. Außerdem verfügt das Hotel über eine ausgezeichnete Küche!! Auch hier ein hervorragender Service (das ganze vermittelte einen familiären Eindruck).  

Zusammenfassend ist festzustellen, dass es eine traumhafte Reise war (besonders ist der Bernina-Expreß hervorzuheben) -  auch mit gemäßigtem Wetter - die wir sicher wiederholen werden - vielleicht eine etwas andere Route.

Mein Mann (für den die Reise ja ein verspätetes Geburtstagsgeschenk war), und ich bedanken uns noch mal für die gute Organisation und kommen - bei Bedarf - gerne wieder auf Sie zurück!

Mit freundlichem Gruß


Reisebericht Mallorca (Alcudia) Mai 2009

Eine kleine Vorgeschichte – Wir haben bei Liebels 14 Tage Mexico / Cancun gebucht. Auf diese Reise, die gerade für einen Dialysepatienten nicht alltäglich ist, haben wir uns sehr gefreut.

Dann kam die „Schweinegrippe“ und wir haben aus Gründen der Vernunft von der Möglichkeit der kostenlosen Stornierung Gebrauch gemacht. Die Formalitäten für das Storno der Reise und die Rückerstattung der kompletten Reisekosten wurden von Liebels übernommen und 14 Tage später war das Geld wieder auf unserem Konto.

Nun mussten wir 1 Woche vor der geplanten Mexico Reise eine Alternative finden ohne den Urlaubstermin zu verändern. Wir haben uns dann für Mallorca und das Hotel Vanity Golf in Alcudia entschieden. Ein sehr schönes, ruhiges Hotel mit guten Service und hervorragenden Essen. Die Dialyse ist 5 km entfernt. Kein Problem, wir hatten uns ein Auto gemietet, weil wir die Insel auch kennenlernen wollten, ansonsten mit dem Taxi Hin- und Rückfahrt 10 €. Die Dialysestation ist sehr sauber und ein qualifiziertes, freundliches Personal.

Nochmals dem gesamten Team von Liebels für die gewährte Unterstützung herzlichen Dank. Wir haben schon mehrere Reisen über Sie gebucht und waren bisher stets zufrieden und gut erholt zurückgekehrt.

Die Mexico Reise werden wir nachholen.

Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Thailand Koh Samui April 2009

Feriendialyse vom 11. – 30. April 2009 auf Koh Samui in Thailand 

 


Der mehr als 10stündige Flug nach Bangkok machte mir insofern nichts aus, da ich einerseits gerne fliege und andererseits habe ich mich mit 2 Dialysen nacheinander gut vorbereitet. Im Weiterflug zur Insel Koh Samui kam ich bereits in Ferienstimmung, denn die Temperatur war bei 30 Grad und die Luftfeuchtigkeit hoch, was ich sehr liebe. 


 

Mit 247 Quadratkilometer Fläche ist Koh Samui die drittgrösste Insel Thailands. Sie ist Teil des Samui-Archipels zu dem etwa 60 weitere Inseln gehören. Samui liegt 258 Seemeilen südlich von Bangkok. Die Klimazone ist tropisch. Die beliebtesten Strände sind bei den Touristen wegen des feinen Sandes die breiten Strände von Chaveng, dem touristischen Zentrum Samuis, und Lamai, im Osten und die etwas weniger erschlossenen Buchten von Mae Nam und Bo Phut im Norden. 

 


Mit dem Taxi gings zu dem Hotel Baan Chaveng Beach Resort, wo wir freundlich begrüsst wurden. Da wir beide schlecht zu Fuss sind, wurde uns nach meiner Anfrage hin ein tolles Zimmer mit Terasse direkt am Strand, mit kleinem Aufpreis angeboten. So konnten wir bereits in der ersten Nacht das Rauschen des Meeres so richtig geniessen. 


Pünktlich nach Programm wurde ich am nächsten Tag zur Dialyse abgeholt. Das Bangkok Hospital Samui war in ca. 15 Minuten erreicht. Nach der Aufnahme von persönlichen Daten wurde ich in den Dialyseraum geführt, wo schon alles vorbereitet war. Die Fresenius war bestückt mit den abgesprochenen Spezifikationen und die ersten Punktionen wurden sorgfältig ausgeführt. Ich fühlte mich wohl und aufgehoben. So waren die 8 Dialysen kein Problem. Die Konversation ist natürlich in Englisch. Im klimatisierten Raum waren drei Maschinen. Es bestand die Möglichkeit, einen Asien Fernsehsender zu schauen, der stundenweise News von Europa sendete. Die Getränke und kleine Snacks musste man selber mitbringen, klar heisses Wasser für einen Tee wurde gemacht. Ein kleiner negativer Punkt war, dass man jede Dialyse gleich anschliessend beim Cashier separat bezahlen mussste. Ok, man konnte eine Kreditkarte benutzen, aber der Vorgang dauerte manchmal etwas lange. 

 

Als Fazit kann ich die Dialyse auf Koh Samui nur empfehlen und möchte auch dem Team Liebels bestens danken für die sehr gute Organisation.

   

Mit freundlichen Grüssen


Reisebericht Malta Februar 2009

Ferien- und Sprachreise nach Malta vom 15.02. - 14.03.2009 

  

Sehr geehrte Damen und Herren,

 


meine Frau und ich sind wieder von Malta zurück und möchten kurz über unsere Erfahrungen berichten. Abgesehen von den touristischen - auch prähistorischen - Attraktionen bietet Malta vieles, was das Herz begehrt. Sonne, Strand und gutes Wetter. Für mich waren zwei Dinge besonders wichtig. Einmal ein gutes Dialyse-Zentrum und zum Anderen eine gute Sprachschule, um unser Englisch zu verbessern.


 

Das mit dem Sprachunterricht hat gut geklappt. Wir hatten 20 Wochenstunden gebucht. Es gibt eine ganze Reihe von Sprachschulen, die alle außer Unterricht auch Möglichleiten für die Unterbringung anbieten. Vom Zimmer in Gastfamilien bis zur Unterbringung im Fünfsterne-Hotel wird alles angeboten. Malta ist ein Land mit zwei Amtssprachen, Maltesisch und Englisch. Schon im Kindergarten wird Englisch gesprochen. Kein Wunder von 1813 bis 1964 war Malta Kolonie des Britischen Empire.


Zur Dialyse war ich zwölf mal im St. James Hospital. Der Leiter des Zentrums - Paul Glynn - ein halber Engländer hat 25 Jahre in London in verschiedenen Zentren gearbeitet und ist jetzt wieder in seiner Heimat. Die Behandlung erfolgte mit modernen Fresenius-Geräten. Man spürte die fachliche Kompetenz. Die persönliche Betreuung war ausgezeichnet. Mit einem Wort, dieses Zentrum kann ich aus voller Überzeugung empfehlen. 


 

Ich möchte mich bei Ihnen für die kompetente, komplette Abwicklung bedanken. Gerne buche ich wieder über Sie. Übrigens Herr Paul Gynn hat schöne Prospekte in Englisch.


 

Mit freundlichem Gruß


Reisebericht Mallorca (Alcudia) August 2008

Wir möchten uns noch im Nachhinein bei Ihnen bedanken für Ihre gute Organisation unserer Ferien in Mallorca Alcudia mit der Feriendialyse. Es hat alles super funktioniert auch die Dialyse für Herr Meyer. Es waren sehr schöne, erholsame Ferien im super Hotel Vanity Golf. 

 

Danke und freundliche Grüsse


Reisebericht Türkei (Belek) Juli 2008

Dialyse in Belek / Hotel in Side
 
Nach der Rückkehr aus Side und der Erledigung der wichtigsten Termine, möchte ich mich, auch im Namen meiner Familie, herzlichst für die Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Urlaubshotel bedanken. Mit der Wahl des DEFNE DREAM haben wir einen Garant für schöne Urlaubstage gefunden. Dieses Hotel kann nur von
Deutschland, Schweiz und Österreich gebucht werden. Somit sind Urlauber aus den osteuropäischen Ländern ausgeschlossen. Meine Frau und ich haben das Hotel Süral besucht. Dort haben wir vor einigen Jahren Urlaub gemacht. Heute ist es zu 80% mit russischen Bürgern belegt !!! Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Das DEFNE DREAM kann ich empfehlen. Es ist sauber, gepflegt, der Service ist in
Ordnung, beim Essen hätte man vielleicht etwas mehr Abwechslung bringen können. Qualitativ war aber im Prinzip nichts zu bemängeln.
Etwas eng wurde es allerdings in der zweiten Urlaubswoche. Hotelgäste aus einem Nachbarhotel kamen ins DEFNE DREAM zum Essen. In der ersten Urlaubswoche wurde an diesem Hotel, direkt nebenan, bis tief in die Nacht gearbeitet. Allerdings störte uns der Lärm nicht, da unsere Fenster und Türen doppelt verglast waren.
Nun noch ein Wort zur Dialyse-Station in Belek. Ich war von der Einrichtung positiv überrascht. Die Fahrt dorthin dauerte 25 Minuten. Ich wurde äußerst pünktlich abgeholt. Es gab keine sprachlichen Probleme, dank der Betreuung durch Frau Ottermann-Tiras. Wenn ich eine Beurteilungsnote vergeben kann, bewerte ich mit der Note 1. Durch meine Dialysen in Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Bulgarien glaube ich mir ein Urteil erlauben zu können.Soweit mein Bericht. Bis zum nächsten Mal.
 
Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt mit einem modernen Fahrzeug der Dialyseeinrichtung betrug pro Tag 20,00 €. Bei 6 Dialysen waren das 120,00 €. Meine Krankenkasse (TKK) hat den Betrag innerhalb einer Woche erstattet.
 
Mit freundlichen Grüßen


Reisebericht Ägypten (Hurghada) Mai 2008

Da ich das erste Mal im Oktober 2007 sehr gute Erfahrungen mit den Dialysen in Ägypten gemacht habe, beschloss ich im Mai 2008 noch einmal zwei Wochen in das Land der Pharaonen zu reisen. Denn ich hatte im ersten Urlaub die Pyramiden nicht gesehen und das ist doch in Ägypten ein Muss. Nach einem bequemen Flug erreichten wir Hurghada am früheren Abend. Der Transport zum Hotel klappte 

vorzüglich. Am nächsten Tag wurde ich pünktlich um 13.30 von einem Taxi abgeholt um die erste Dialyse zu machen. 

 

Dr. Hussein Farahat begrüsste mich freundlich (spricht nur englisch) und alles war parat. Kurz nach dem Anhängen servierte Shaheera, die Krankenschwester, vorzüglichen Kaffee mit Schokoladengipfeli. Während der Dialyse kann man auch zwei deutsche TV Sender sehen oder im Internet surfen mit dem Laptop von Dr. Farahat. In der Woche darauf konnte ich den einen Dialysetag problemlos verschieben, um das Angebot, Kairo per Flugzeug zu buchen. Dieser Ausflug war ein sehr eindrückliches Erlebnis, speziell natürlich die Pyramiden. Die restliche Zeit verbrachten wir mir relaxen und schnorcheln. So hatten wir das Glück, bei einem Ausflug tatsächlich mit dem Delphinen zu schwimmen. War ein kurzes, wunderbares Erlebnis. 

 

So kann ich Dialyse Ferien in Hurghada empfehlen (Patient aus der Schweiz).


Reisebericht Gran Canaria (Playa del Ingles) April 2008

Es ist uns ein besonders Bedürfnis uns bei Ihnen für die Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung unseres Urlaubes auf Gran Canaria zu bedanken. Dank Ihrer Unterstützung haben wir 2 herrliche Wochen verleben können. Die vermittelte Dialyse in Maspalomas verlief zu unserer vollsten Zufriedenheit. Das Dialysepersonal war außerordentlich freundlich, hilfsbereit und fachlich versiert. Die Praxis ist hervorragend ausgestattet und eingerichtet. Sie ist jederzeit weiter zu empfehlen.


Reisebericht Bali April 2007

Hi liebes Reisebüro,

 

habe einen wundervollen Urlaub auf Bali verbracht, Dank Ihrer Hilfe. Möchte mich dafür nochmals recht herzlich bedanken. Die Dialyse war super, ich hatte keine Minute Angst falsch behandelt zu werden. Trotz Dialyse hatte ich die Möglichkeit viele Sehenswürdigkeiten der Insel kennenzulernen. Als nächstes möchte ich eine Reise nach Thailand planen und hoffe, Sie wieder in Anspruch nehmen zu dürfen. 

 

Vielen, vielen Dank! Peter Vollrath


Reisebericht Gran Canaria März 2007

Hier möchte ich Ihnen über meinen Urlaub in der Clinica Roca (Club de Hemodialisis) in San Agustin auf Gran Canaria berichten:

 

Die Dialyse ist direkt im Zentrum von San Agustin gelegen. Von meinem Hotel IFA Interclub Atlantik konnte ich zu Fuß in ca. 7 Minuten die Dialyse erreichen. Den Rückweg habe ich mir für ca. 2,50 EUR mit dem Taxi gegönnt, denn dann ging es bergauf ;-). Die Dialyse selbst ist in einer Privatklinik, die Kosten werden aber von der Krankenkasse komplett übernommen. Der Fachpfleger war sehr kompetent. Er kommt aus Bayern und man fühlt sich dort direkt gut aufgehoben. Es gibt auch eine Notfallnummer mit 24h-Service. Die Dialyse ist immer ohne Probleme abgelaufen und ich konnte meinen Urlaub dort sehr genießen. San Agustin ist sehr ruhig, daher sind wir meist zu Fuß zum wunderschönen Strand nach Playa del Ingles gelaufen.

 

Man kann auch sehr schöne Ausflüge mit dem öffentlichen Bus unternehmen. Die Dünenlandschaft von Maspalomas sollte man auf jeden Fall besuchen. Man kommt sich vor wie in der Sahara!!

Wir waren im März 2007 dort und hatten wunderschönes warmes Wetter, kein Vergleich zu Deutschland zu dieser Jahreszeit.

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da