Reiseinfos

Spanien

Einreise für Deutsche (Kurzfassung):
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend. Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

Lage:
Das Königreich Spanien grenzt im Norden an Frankreich, im Osten an das Mittelmeer, im Süden an die Straße von Gibraltar und im Westen an Portugal und den Atlantischen Ozean. Das Staatsgebiet umfasst auch die Balearen, die Kanarischen Inseln und die Provinzen Melilla und Ceuta in Nordafrika. Fläche: 504.782 km².

Einwohner:
Bevölkerung: ca. 46,8 Millionen Städte: Madrid (Hauptstadt) ca. 3,2 Millionen Barcelona ca. 1,6 Millionen Valencia ca. 792.100 Sevilla ca. 698.000 Zaragoza ca. 678.100 Málaga ca. 561.400 Murcia ca. 437.700 Palma de Mallorca ca. 402.000 Las Palmas/Gran Canaria ca. 381.300 Bilbao ca. 351.400 Alicante ca. 329.300 Córdoba ca. 328.300 Valladolid ca. 311.700 Granada ca. 241.000 Santa Cruz de Tenerife ca. 204.500 Bevölkerungszahlen in den Autonomen Regionen: Andalusien ca. 8,4 Millionen Katalonien ca. 7,5 Millionen Madrid ca. 6,4 Millionen Valencia ca. 5 Millionen Galicien ca. 2,8 Millionen Castilla y León ca. 2,5 Millionen Baskenland ca. 2,2 Millionen Castilla-La Mancha ca. 2,1 Millionen Kanarische Inseln ca. 2,1 Millionen Murcia ca. 1,5 Millionen Aragon ca. 1,3 Millionen Asturien ca. 1,1 Millionen Balearen ca. 1,1 Million Extremadura ca. 1,1 Million Navarra ca. 640.100 Kantabrien ca. 592.500 La Rioja ca. 321.200 Ceuta y Melilla ca. 164.800

Sprache:
Amtssprachen sind Spanisch, Katalanisch, Galicisch und Baskisch. In den Touristengebieten wird häufig Deutsch und Englisch gesprochen oder verstanden.

Zeitverschiebung:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit. Auf den Kanarischen Inseln Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Da auch dort die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied immer erhalten.

Stromspannung:
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Sehr vereinzelt existieren in älteren Gebäuden noch Anschlüsse mit 125 Volt.

Telefon:
Die Telefonvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Spanien ist 0034, danach wählt man die neunstellige Teilnehmernummer beginnend mit der 9. Von Spanien nach Deutschland wählt man die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Kartentelefone funktionieren mit "tarjetas telefónicas". Sie sind in Tabakgeschäften (estancos) oder in Sparkassen erhältlich. NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.

Mobilfunk:
Netztechnik: GSM 900/1800. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Spanien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Feiertage:
Nationale Feiertage: 1. Januar (Neujahr) 6. Januar (Heilige Drei Könige) 19. März (St. Joseph, in einigen Regionen) 17. April (Gründonnerstag, in einigen Regionen) 18. April (Karfreitag) 21. April (Ostermontag, in einigen Regionen) 1. Mai (Tag der Arbeit) 19. Juni (Fronleichnam, in einigen Regionen) 15. August (Mariä Himmelfahrt) 12. Oktober (Nationalfeiertag) 1. November (Allerheiligen) 6. Dezember (Verfassungstag) 8. Dezember (Mariä Empfängnis) 25. Dezember (Weihnachten) Zusätzlich gibt es zahlreiche nur regional begangene Feiertage. Die Hauptferienmonate sind Juli bis September. Auch die Oster- und Weihnachtswoche werden häufig für Kurzurlaube genutzt.

Öffnungszeiten:
Geschäfte: In Spanien gibt es keine gesetzlichen Ladenschlusszeiten, die Schließzeiten der Geschäfts liegen jedoch in der Regel zwischen 20 und 22 Uhr. Samstags schließen viele Einzelhandelsgeschäfte um 14 Uhr. Im Sommer haben kleinere Läden von 9/9.30-14.30 Uhr und 17.30-20 Uhr geöffnet, größere Geschäfte und Supermärkte meist durchgehend und auch am Samstag, teilweise sogar an bestimmten Sonntagen. Im Winter öffnen kleinere Läden von 9/9.30-14 Uhr und 17-20 Uhr; Banken: Mo bis Fr 8.30-14/14.30 Uhr; Sa im Winter 8.30-13 Uhr (im Sommer, ca. ab 1. Mai, am Sa geschlossen); Büros: Mo bis Fr 9-18 Uhr; die Mittagspause findet entweder von 13 bis 14 Uhr statt oder von 14-16/17 Uhr. Bei der längeren Mittagspause endet der Arbeitstag in der Regel erst um 19 Uhr; Behörden: Mo bis Fr 9-14 Uhr; Post: Mo bis Fr 9-14 Uhr, in Großstädten zum Teil wesentlich länger.

Kleidung:
Während der Sommermonate ist in den Küstengebieten, auf den Balearen sowie im Landesinneren leichte Sommerkleidung, im Herbst und Frühjahr Übergangskleidung ausreichend. Im Winter werden warme Wollsachen sowie ein warmer Mantel benötigt. Auf den Kanarischen Inseln genügt bis auf die Wintermonate Sommerkleidung, von Dezember bis März sollte man auch warme Pullover oder Übergangsjacken dabei haben. In Madrid ist es bei einer Höhe von 635 m über dem Meeresspiegel im Winter empfindlich kalt, daher ist warme Kleidung hier dringend erforderlich. Gute Schuhe und eine Sonnenbrille sind das ganze Jahr über wichtig. In einigen Hotels und Restaurants wird besonders beim Abendessen großer Wert auf lange Hosen, Jackett und Krawatte gelegt; sonst wird im allgemeinen Alltagskleidung akzeptiert. Abendkleidung ist nur bei besonders förmlichen Veranstaltungen vorgeschrieben. Badekleidung gehört ausschließlich an den Strand und in die Feriengebiete.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine.

Empfohlene Impfungen:
Keine.

Währungseinheit:
Währungseinheit: Euro (EUR) 1 Euro = 100 Cent. 1 US-$ = ca. 0.85 EUR 1 Euro = ca. 1.00 EUR

Devisenbestimmungen/Umtausch:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt Deklaration: Ja - schriftliche Deklaration bei Einreise nach Spanien aus einem Nicht EU-Land sowie bei Ausreise aus Spanien in ein Nicht-EU-Land ab einem Wert von 10.000 Euro (auch in anderen Währungen, Reiseschecks oder auf Dritte ausgestellte Schecks, Zahlungsanweisungen etc.). Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt Internationale Kreditkarten: Ja - werden in größeren Hotels und Geschäften, vielfach in Restaurants der größeren Städte sowie bei größeren Autovermietern akzeptiert. Geldautomat: Ja - Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) und Kreditkarten werden generell akzeptiert.

Hinweise:
Für Madrid, Barcelona und die Balearen Frühling und Herbst; für Südspanien - Herbst, Winter und Frühjahr; für die spanische Riviera (Algeciras bis Málaga) gilt dasselbe; für den nördlichen Teil Spaniens ist die beste Reisezeit der Sommer. Die Kanarischen Inseln können wegen ihres ausgeglichenen Klimas das ganze Jahr über bereist werden.

Reisekatalog

Bestellen Sie unseren
aktuellen Katalog

Jetzt bestellen!

 

Onlinekatalog!

AKTUELLES 2014

HIER zum Onlinekatalog!

Newsletter

Sie möchten sich über aktuelle Reise-Angebote informieren? Dann nutzen Sie unseren Newsletter.