Feriendialyse in Kobarid in Slowenien

Slowenien im Süden Mitteleuropas liegt am Nordende des Adriatischen Meeres. Slowenien entdeckt man am besten auf den Nebenstraßen, denn dort warten zauberhafte Perlen der Natur, kulturelle Sehenswürdigkeiten, gastfreundliche Bauernhöfe und gemütliche Hotels.

Sehr sehenswert sind die Höhlensysteme mit Tropfsteinen und unterirdischen Flüssen in der Karstlandschaft auf halber Strecke zwischen der Adriaküste und der Hauptstadt Ljubljana. 

 

 

Datenübersicht

Dialyseplätze

13

Dialyseschichten

morgens

Dialysetage

Mo, Mi, Fr

Dialysegeräte

Fresenius 4008S und 5008

Dialysearten

HD, Single, Needle, HDF

Hepatitis B

nein

Hepatitis C

nein

Hintergrundversorgung

Fahrt zur Dialyse

in eigener Regie

Sprachen

englisch

Abrechnung Kasse

EHIC

Abrechnung Privat

auf Anfrage

Allgemeininfos

Neben dem klassischen Badeurlaub an der gut 40 Kilometer langen Adriaküste erfreut sich der Urlaub auf dem Bauernhof vor allem bei Familien mit Kindern zunehmender Beliebtheit, die Möglichkeiten dazu sind ausreichend vorhanden.

Sehr sehenswert sind die Höhlensysteme mit Tropfsteinen und unterirdischen Flüssen in der Karstlandschaft auf halber Strecke zwischen der Adriaküste und der Hauptstadt Ljubljana. Entdecken kann man die verschiedenen Seiten des Landes aber auch auf den beschilderten Themenstraßen wie der Smaragdstraße für abenteuerlustige Besucher, der Windstraße für Naturbegeisterte, der Bernsteinstraße für Geschichtsinteressierte und der Goldhornstraße, die zwischen Kranjska Gora und Ljubljana an Bergseen, Schluchten, Wiesen und einsamen Schmiedeorten vorbeiführt. Überall bezaubern auf dem Weg kleine Bergbauerndörfer mit schönen Gärten und schmucken Gasthäusern.

Die alte Stadt Skofja Loka wurde im Jahre 1511 durch ein Erdbeben in Schutt und Asche gelegt - die danach errichteten Häuser bilden heute den einheitlichsten mittelalterlichen Stadtkern Sloweniens.

Buchungsanfrage

Reiseberichte

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da