Feriendialyse in Falconara an der Adria

Ascona - Besucher können ihren Stadtbummel beim historischen Lazzaretto beginnen. Erbaut 1732, diente es lange Jahre als Quarantänestation, Kaserne und Militärkrankenhaus. Das geschichtsträchtige Gebäude ist noch im Originalzustand erhalten und offenbart viele interessante Informationen. Ein Höhepunkt architektonischer Art ist der Dom von Ancona, eine Kathedrale im romanischen Stil aus dem 12. Jh. Der Grundriss hat die Form eines griechischen Kreuzes und ist auf dem Areal eines früheren Venustempels errichtet. 

 

 

Datenübersicht

Dialyseplätze

8

Dialyseschichten

morgens, mittags

Dialysetage

Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa

Dialysegeräte

Fresenius 

Dialysearten

HD, HDF, Single Needle

Hepatitis B

ja

Hepatitis C

nein

Hintergrundversorgung

Klinik in Falconara (ca. 3 km)

Transfer

in eigener Regie

Sprachen

englisch, italienisch

Abrechnung Kasse

Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)

Abrechnung Privat

185 € (HD) 260 (HDF) Barzahlung

Allgemeininfos

Aktivitäten

Besucher können ihren Stadtbummel beim historischen Lazzaretto beginnen. Erbaut 1732, diente es lange Jahre als Quarantänestation, Kaserne und Militärkrankenhaus. Das geschichtsträchtige Gebäude ist noch im Originalzustand erhalten und offenbart viele interessante Informationen. Ein Höhepunkt architektonischer Art ist der Dom von Ancona, eine Kathedrale im romanischen Stil aus dem 12. Jh. Der Grundriss hat die Form eines griechischen Kreuzes und ist auf dem Areal eines früheren Venustempels errichtet. Weitere Gebäude der Gotik finden sich über das gesamte Centro Storico verteilt. Die wichtigsten sind die Kirchen San Francesco und San Agostino sowie die Profanbauten des Palazzo Benincasa und die Loggia dei Mercanti, alle auf der Grundlage der Pläne von Giorgio Orsini.

Ausgehen

Gut essen und trinken ist in Ancona kein Fremdwort. Die Küche der Region Marken konzentriert sich auf das Wesentliche ohne viel raffinierten Schnickschnack. Und das heißt an der Adria natürlich meistens frischer Fisch in allen Variationen, gerne ergänzt um einheimische Pilze, Nüsse oder Wildkräuter. Wer hier nicht widerstehen kann, ist in Restaurants wie dem Ristorante delle rose, der Trattoria La Cantineta oder dem Raval goldrichtig. Zum Aperitif ist ein erfrischender Verdicchio aus heimischem Anbau sehr zu empfehlen. Wichtigste Sehenswürdigkeiten: Dom zu Ancona Der Dom zu Ancona wurde im Jahr 1189 im romanischen Stil errichtet. Die Fassade besticht durch ein gotisches Portal, das sich harmonisch in sein Umfeld einfügt. Der Grundriss des Gotteshauses hat die Form eines griechischen Kreuzes. Erbaut wurde es auf dem Gelände eines früheren Venustempels.

Buchungsanfrage

Reiseberichte

Unsere Hotelempfehlungen:

 

 

Anmeldung zum Newsletter

Hauptkatalog 2018 - 2019

Der neue Hauptkatalog 2018 - 2019 ist da